Königlicher Besuch zur Ausstellungseröffnung "Fürstenstraße der Wettiner"

Panoramabild des Ausstellungseröffnung
 
Defilierung der Tradionsgruppen
Bad Sulza: Gästeinformation |

I.K.H. Elmira Prinzessin von Sachsen, Herzogin zu Sachsen und S.K.H Erbprinz Michael Benedikt von Sachsen-Weimar-Eisenach gaben sich die Ehre


Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums des Projektes "Fürstenstraße der Wettiner", welches 1994 auf der Stammburg aller heute noch lebenden Wettiner ins Leben gerufen wurde, haben wir, der Regionalverband Saale-Ilm-Finne-Elster-Burgenland e.V. in enger Zusammenarbeit mit dem Institut für Ausbildung in Bildender Kunst (IBKK) diese Ausstellung von Werken des Künstlers Roland v. Kuck, eines unserer Mitglieder, realisiert.

Bei der "Fürstenstraße der Wettiner" handelt es sich um einen selbstständigen, gemeinnützigen Verein, der sich die Aufgabe gestellt hat, das kulturelle Erbe der Wettiner zu erhalten und diese geschichtlichen Werte gerade in der heutigen Zeit wieder mehr ins Augenmerk der Öffentlichkeit zu rücken. Sie finden uns in Sachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg, Thüringen, Bayern, Hessen und Österreich /Tirol. Unser Regionalverband gab sich den Beinamen Saale-Ilm-Finne-Elster-Burgenland (SIFEB), weil wir über die Grenzen Thüringens hinaus tätig sind und auch Mitglieder aus mehreren Bundesländern aufgenommen haben.

Im Kurhaus der Stadt Bad Sulza werden 19 Gemälde des international bekannten Malers und Airbrush-Designers Roland von Kuck vom 11. Oktober - 30. Oktober 2014 gezeigt, darunter Porträts und Standbilder historischer und zeitgenössischer Persönlichkeiten der Wettiner sowie einige Veduten sächsischer Fürstenhäuser. Einige der Gemälde wurden bereits in Rabenau anlässlich der Feierlichkeiten zum Gedenken an Prinz Albert von Sachsen, Herzog zu Sachsen und Markgraf von Meißen ausgestellt. Es werden weitere Wanderausstellungen u. a. in Sachsen, Tirol sowie im Kunst- und Galeriehaus in Bochum folgen.

Um Ihnen die Werke dieses Ausnahmekünstlers im Rahmen unserer Sonderausstellung präsentieren zu können, waren umfangreiche Vorarbeiten zu leisten und eine aufwändige Organisation zu meistern. Alle Schwierigkeiten sind aber angesichts des geglückten Ergebnisses schnell vergessen.
Besucher, Mitglieder und Gäste, die zur Ausstellungseröffnung am 11. Oktober anwesend waren, können dies sicher bestätigen.

Eine besonders große Ehre wurde uns durch die Anwesenheit der Schirmherren unseres Vereins - I.K.H. Elmira, Prinzessin von Sachsen, Herzogin zu Sachsen und S.K.H. Michael Benedikt, Erbprinz von Sachsen-Weimar-Eisenach anlässlich der Ausstellungseröffnung zuteil.

Frau Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht, Schirmherrin der Veranstaltung, beehrte uns mit ihrer Anwesenheit beim anschließenden Bürgermeisterempfang im Rathaus der Stadt Bad Sulza.

Umrahmt wurde die Veranstaltung von einem beeindruckenden Aufmarsch uniformierter Traditionstruppen - das Mansfelder Pionierbataillon 1813 e.V. aus Helbra, die Kgl. sächsische berittene Gardeartillerie aus Langenroda, das Magdeburger Jägerbataillon No.4 i. Tradition e.V. Sömmerda, das Wertherische Freikorps aus Großneuhausen, das Kaiserjäger-Regiment Nr. 1 aus Schwarz, die Kaiserjäger-Division (8 I.T.D) , das Infanterie Regiment Nr. 94 aus Weimar, das Thüringer Bataillon 1813 und die Spielleute-Gruppe aus Jena waren angereist.

Ein besonderer Höhepunkt waren der Auftritt der Barockbühne aus Dresden und die musikalische Untermalung durch das Blasmusik-Orchester aus Hermsdorf.

Im Rahmen des Jubiläums wurde für die Gäste eine Schlachtfeldführung angeboten, die durch die Beiträge der Familie Otto (alias Königin Luise und der Grenadier) aus Auerstedt bereichert wurde. Interessierte konnten dafür zur bequemen Anreise den Toskana-Truck der Firma Hüttig aus Obertrebra nutzen. Am Gefallenen-Denkmal in Auerstedt kam es im Anschluss zu einer feierlichen Kranzniederlegung, um der Gefallenen zu gedenken.
Zum Tagesausklang wurden ein gemeinsames festliches Abendessen in der Wettinherberge (Gasthaus Stadt Bad Sulza) eigenommen und Ehrungen überreicht.

Wir möchten uns bei allen, die uns bei der Organisation und Umsetzung dieses Projekts unterstützt und beraten haben, ganz herzlich bedanken!
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige