Neue Fahrbibliothek lockt im Weimarer Land mit Mäusen kleine Leseratten

Wann? 08.11.2014 10:30 Uhr bis 08.11.2014 12:00 Uhr

Wo? Marktplatz, Apolda DE
Heike Schwalm, Leiterin der Fahrbibliothek, freut sich über den neuen Bücherbus.
 
Zu den jüngsten Bibliotheksnutzern dürfte der kleine Alfred zählen.
Apolda: Marktplatz |

Lange haben Bücherfreunde darauf gewartet. Land und Landkreis habe tief ins Portemonnaise gegriffen. Jetzt rollt er endlich über die Dörfer - der neue Bus der Fahrbibliothek des Weimarer Landes. Wir ziehen ein erstes Resümee und weisen auf einen Besichtigungstermin hin.

Heike Schwalm ist voll es Lobes. Die Leiterin der Fahrbibliothek des Weimarer Landes ist seit gut zwei Wochen mit einem neuen Bücherbus unterwegs im Landkreis. Herzhaft lacht sie, wenn sie über die Vorzüge des neuen Gefährts berichten kann. Dazu zählen nicht nur die breiteren Türen, die das Beladen mit neuem Lesestoff viel bequemer machen. Auch die Leseecke für die kleinen Nutzer findet sie toll. Ganz persönlich freut sie sich über die großen Fenster, die Tageslicht hineinlassen. „Das ist heller und freundlicher. Wir genießen das. Der alte Bus hatte leider keine Fenster“, sagt sie und weiß noch mehr Fakten über den neuen Bücherbus zu berichten.

* Blau war das Markenzeichen des alten Bücherbusses. Den neuen zieren lustige Lesemäuse. „Das macht vor allem die Kinder neugierig“, berichtet Heike Schwalm.

* 360 PS hat der neue Bücherbus. 70 PS mehr als der alte.

* 1 Rückfahrkamera sorgt bei Busfahrer Kai Pfaffendorf für mehr Fahrkomfort.

* 74 Ortschaften und 81 Haltestellen fährt der Bücherbus im Weimarer Land regelmäßig an.

* Bis zu 4500 Medieneinheiten können vor Ort ausgeliehen werden: neben Büchern auch CDs, DVDs und seit neuestem Spiele für die Nintendo-DS-Konsolen. Das Angebot wird ständig aktualisiert, weil die Fahrbibliothek einen gemeinsamen Bestand mit der Stadt- und Kreisbibliothek in Apolda, in der Dornburger Straße 14 nutzt.

* Alle Medien sind in nach hinten abgeschrägten Regalen verstaut und mit Lesespangen aneinandergepresst. „Dadurch und durch die ordentliche Fahrweise unseres Busfahrers kann während der Fahrt nichts herausfallen“, so Heike Schwalm.

* 1087 Nutzer sind derzeit in der Fahrbibliothek registriert. Etwa 65 Prozent sind Kinder.

* 400.000 Euro hat der neue Bus gekostet. Die Kosten teilen sich Landkreis und Landesregierung je zur Hälfte.

* 28 Tage werden Bücher und andere Medien ausgeliehen. So lange dauert es, bis der Bus wieder im Dorf Halt macht. Verlängerungen sind aber möglich. Künftig werden die Ausleihen per Computer erfasst und mit den Daten am Stammsitz Apolda abgeglichen. Derzeit laufen Untersuchungen, welches Mobilnetz die Fahrroute des Busses am besten abdeckt. Der gute alte Datumsstempel im Buch hat dann ausgedient.

* Im nächsten Jahr sollen den Nutzern auch E-Book-Reader zur Verfügung gestellt werden. Ein genauer Termin steht noch nicht fest. Er ist abhängig von den finanziellen Mitteln, die der Bibliothek zugut kommen.

Termin
Die neue Fahrbibliothek stellt sich am 8. November, von 10.30 bis 12 Uhr auf dem Apoldaer Marktplatz vor. Interessierte erhalten Infos zur Bibliothek, können sich anmelden oder Lesefutter ausleihen, die Haltestellen des Bücherbusses erfahren und die Bibliothekarinnen all das fragen, was sie schon immer mal wissen wollten!

Kontakt
Der Bücherbus ist zu erreichen unter: 03644/ 650 302 (Apoldaer Büro)
und 0175/ 6952861 (10 – 15 Uhr) oder direkt im Bücherbus unter 0176/ 40 251 989 (11 - 18 Uhr) sowie per E-Mail an fahrbibliothek@apolda.de.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige