Zwischen Himmel und Hölle

Juliane Juch und Sebastian Möhrke freuen sich auf diabolisch-göttlichen Karneval.
Apolda: Lindwurm Faschingsclub | Lindwurm-Narren haben große Distanzen zu überwinden und freuen sich teuflich auf den Apoldaer Faschingsumzug

Jimi Hendrix und Freddie Mercury waren da. Selbst Elvis hat sich Zeit genommen. Gespannt schauen sie herab auf Juliane Juch, die gemeinsam mit Robert Weilepp und Sebastian Möhrke Pappe zuschneidet, zeichnet und ausmalt. So wie die ganz Großen es haben krachen lassen, so wild soll es auch zugehen, wenn der Lindwurm-Faschingsclub zu seinem Blues-Fasching einlädt. „Zwischen Himmel und Hölle“ haben die Narren in diesem Jahr bezeichnender Weise ihr Programm überschrieben.

Von so großen Distanzen können Hendrix, Mercurie und Presley allerhand berichten. Deshalb wird auch ein riesiges Wandbild mit ihnen und weiteren Rock- und Pop-Giganten die Tiefgarage im „Hotel am Schloss“ zieren, wohin der Faschingsclub am 17. und 18. Februar jeweils ab 19.11 Uhr einlädt.

Doch vorerst müssen Elvis und Co. in einer kleinen Werkstatt in der Dornburger Straße ausharren. Langweilig dürfte es ihnen dabei nicht werden. Hier wird die gesamte Dekoration für die Veranstaltungen der Lindwürmer, aber auch für ihren Karnevals­wagen zum großen Apoldaer Faschingsumzug am 18. Februar vorbereitet. „Seit Oktober arbeiten wir hier schon für den Karneval“, erzählt Sebastian Möhrke. Mit viel Liebe zum Detail wird hier so manches Teufelchen zum Leben erweckt. Zum gemeinsamen Vergnügen gesellen sich die Engel hinzu.

Die so gegensätzlichen Pärchen sollen auch zum Faschingsumzug alle Närrinnen und Narren grüßen. Drei kunterbunte Lindwurm-Fahrzeuge verspricht Möhrke. „Und natürlich eine große laufende Meute.“ Auch in diesem Jahr wird wieder eine Live-Band auf einem der Wagen spielen. „Kirsche und Co. sind mal wieder mit dabei“, verrät schon einmal Juliane Juch. Die diabolisch-göttliche Truppe bildet auch 2012 den Abschluss des Faschingsumzuges. Gefolgt nur noch vom legendären Lindwurm.

Faschingsumzug in Apolda:
Der 26. Apoldaer Faschingsumzug startet am 18. Februar ab 13 Uhr unter dem Motto „Diesmal loof mer – annersch lang!“ von der Freitreppe in der Bahnhofstraße aus in Richtung Innenstadt. Als Gast dabei: das Fanfarenorchester Blau-Weiß Sindelfingen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige