Zum Bonsai erzogen: Ausstellung in Apolda

Bonsaizüchter Klaus Mönch.
Apolda: Erfurter Straße | Jeden Morgen das gleiche Ritual. Zuerst schenkt sich Klaus Mönch eine Tasse Kaffee ein und dann geht es im Bademantel hinaus in den Garten. 90 Bonsais schmücken ihn. Der kleinste misst weniger als zehn Zenti­meter, der größte knapp einen ­Meter. Seit über 20 Jahren pflegt Klaus Mönch, der als Serviceberater in einem Apoldaer Autohaus arbeitet, dieses Hobby.

Kurz nach der Wende erlebten die kleinen Bäume im Osten ihre erste Hochkonjunktur. Sie wurden zu einem beliebten Geschenk. Und weil Klaus Mönchs Liebe zur Natur kein Geheimnis war, wurde auch er zum Geburtstag mit einem dieser Minibäume überrascht. Schnell war sein Interesse geweckt. Er las Fachbücher und wurde allmählich zum Experten. Und deshalb kann er sich noch heute an seinem Geburtstagsgeschenk er­freuen. Die chinesische Ulme steht in seinem Garten neben vielen Neulingen.

Mönchs größter Stolz ist eine Bonsai-Birke. „Die habe ich selbst aus einem Samen gezogen, erklärt er. Im Prinzip könne man aus allen Pflanzen, die verholzen, einen Bonsai heranzüchten. Mönch ist sich sicher: „Ein Baum wird zum Bonsai erzogen.“ Dafür bedarf es der richtigen Pflege und des exakten Schnittes.

Um ein Bonsai zu werden, muss der Baum an seinen Ästen und Wurzeln beschnitten werden. Eine künstlerische Ader sei schon hilfreich, um dann das Wurzelwerk im Pflanzgefäß hübsch zu gestalten. Er selbst habe früher viel gemalt. Das kommt ihm bei der Bonsaizucht zugute. Ebenso der Austausch mit Gleichgesinnten. Mönch nimmt an vielen Ausstellungen teil, ist Mitglied der Ostthüringer Bonsaifreunde. Mit ihnen organisiert er am Wochenende eine Ausstellung in Apolda.

.TERMIN
An Bonsai Interessierte sind zur Ausstellung „Natur trifft Technik“ im Autohaus Fischer in Apolda, Erfurter Straße 105 eingeladen. Sie findet am 25. Mai von 13 bis 18 Uhr sowie am 26. Mai von 10 bis 17 Uhr statt. Als Eintritt wird ein Unkostenbeitrag erhoben, der Bonsaifreunden zugute kommt. Ausgestellt werden 65 Pflanzen. Zudem gibt es Vorführungen und Vorträge
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige