Sammelaufruf im Postkasten: Sammelbüro xxx, vollständiger Name und Anschrift fehlt

Habe mal gehört, damit für die Konkurrenz die Aktivitäten von Sammelunternehmen nicht transparent sind, verzichten sie in den Sammelankündigungen auf komplette Namensangaben. Dadurch kann der Bürger aber auch nicht zweifelsfrei erkennen, ob es sich beim konkreten Sammler um ein gemeinnütziges oder ein rein gewinnorientiertes Unternehmen handelt. Im konkreten Fall für eine angekündigte Sammlung in Apolda-Nord ist es ein "Sammelbüro LUKAS/TH"; gibt ansonsten nur eine E-Mail-Adresse und Mobilfunk-Nummer an. Außerdem prangt auf dem Schein ein nachempfundenes Siegel: "Unsere Sammlung ist behördlich angemeldet: R 53100097". Ob man diese Reg.-Nummer irgendwo online nachschlagen kann? Mir wäre lieber, ich würde in jedem Falle leicht erkennen können, um wen es sich handelt und wer den finanziellen Vorteil von der Sammlung hat.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige