Arnstadt aktuell: Festjahr 750 Jahre Arnstadt offiziell gestartet

Salut zum Jubiläum. Den dritten Salutschuss durfte Arnstadts Bürgermeister Alexander Dill abziehen. Foto: Andreas Abendroth
Arnstadt: Theater im Schlossgarten |

Kolloquium lädt am Samstag zu geschichtlichen Vorträgen ein


Von Andreas Abendroth

Auf dem Tag genau – nur 750 Jahre später – wurde das Arnstädter Festjahr mit dem „Festakt anlässlich der Verleihung des Stadtrechts vor 750 Jahren“ offiziell eingeläutet.

Arnstadts Bürgermeister Alexander Dill fand in seiner spannenden Festrede deutliche Worte rund um das Gemeinwohl einer Stadt. Er machte deutlich, dass es nur miteinander geht, Nörgelei und Missgunst nur Verlierer hervorbringt. Er appellierte an die Bürger, sich für ein starkes Arnstadt auch zukünftig und konstruktiv einzusetzen.

Auch die Landrätin des Ilm-Kreises, Petra Enders, scheint mit der Entwicklung Arnstadt sehr zufrieden zu sein. Im Blick auf die von der Landesregierung angestrebte Gebietsreform betonte sie: „Arnstadt ist die Kreisstadt und das soll sie auch bleiben".

Abgerundet wurde der Festakt durch ein kurzweiliges Theater-, Musik- und Tanzprogramm. Der Ausrufer nahm die Gäste mit auf eine Reise durch verschiedene historische Ereignisse der Stadtgeschichte.

Bereits am morgigen Samstag (23. April) steht der nächste Höhepunkt im Reigen der Festveranstaltungen auf dem Programm.
Der Verein Stadtgeschichte Arnstadt e.V. lädt anlässlich des 750-jährigen Jubiläums zu einem Kolloquium unter dem Thema „Von der Ersterwähnung auf dem Weg zur Stadt“ ein. Ab 10 Uhr werden im Rathaussaal Historiker Vorträge zu den geschichtlichen Ereignissen des 8. bis 13. Jahrhunderts halten.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige