Arnstadt aktuell: Weihnachtsstimmung vom Allerfeinsten

Schnappschuss kurz vorm AA-Redaktionsschluss: Heiko Zitzmann und Peter Gügel (v.l.) von der Arnstädter Stadtmarketing koordinieren die letzten Aufbauarbeiten auf dem Neideckgelände. Sie freuen sich schon jetzt auf viele Gäste. Foto: Andreas Abendroth
Arnstadt: Schlossruine Neideck |

Arnstädter und Gäste feiern auf Neideckgelände - 3. bis 6. Dezember 2015


Von Andreas Abendroth

Was gehört einfach in die Adventszeit? Richtig, ein Weihnachtsmarkt und die passenden Temperaturen dazu. Folgt man den Umfragen, so lieben die Menschen nicht mehr die gigantischen Weihnachtsmärkte, wo sich die Massen sprichwörtlich durchschieben.
Und hier hat Arnstadt in den letzten Jahren bereits Maßstäbe gesetzt.
Doch in diesem Jahr stand alles – dank des Finanzdilemmas – auf der Kippe. Aber gab es da nicht seit einigen Jahren noch den „Advent unterm Turm“? Auf dem Gelände der Neideckruine. Eine Veranstaltung, die in der Bevölkerung sehr beliebt ist.
Organisiert von den Mitgliedern des Neideckvereins, unterstützt von den Stadtwerken. Und in diesem Jahr? Die Pfründe werden zusammengelegt. „Advent unter Turm“ bekommt den Zusatz „Der besondere Weihnachtsmarkt in Arnstadt“.
Vom 3. bis 6. Dezember können die Bürger und ihre Gäste in einem ganz besonderen Ambiente feiern, sich auf das bevorstehende Christfest einstimmen lassen.
Stadtwerke-Geschäftsführer Thomas Bauer im Vorfeld: „Wir wollen an der Konzeption des „Advent unter Turm“ festhalten. Nur in diesem Jahr wird es ein etwas anderer Weihnachtsmarkt. Neideckverein, Stadt und Stadtwerke haben sich an einen Tisch gesetzt, sich geeinigt.“

Die Besucher können sich schon jetzt auf ein tolles Fest freuen. Sechsundvierzig verschiedene Stände bieten eine bunte Auswahl an. Essen und Trinken – vom Mutzbraten bis zum Backfisch. Dazu winterliche Bekleidung und Floristik. Der Tierpark wird wieder den Streichelzoo, die Stadtjugendpflege den Märchenwald aufbauen.
Zwölf Vereine, Gruppen und Einzelpersonen bringen sich in den Unterhaltungsteil ein. Außerdem wird es einen Bob-Simulator, die Kindereisenbahn und Kinderreiten geben.

Für eine heimelige Stimmung sorgen zwei Öfen, Feuerkörbe und Lichttechnik. Und, es gibt Überraschungen. Nicht allein der Auftritt des Niklauspferdes und des Weihnachtsmannes.
„Zur Eröffnung am 3. Dezember, 17 Uhr und am Samstag, 15 Uhr, wird etwas ganz besonderes und noch geheimes geschehen“, so Bauer.
Außerdem öffnen am 6. Dezember die Arnstädter Händler 12 Uhr – 18 Uhr zum verkaufsoffenen Sonntag.


INFORMATIONEN:
» Advent unter Turm
» Gelände Neideckruine
» 3. – 6. Dezember 2015
» Do – Sa 12 – 20 Uhr
» So 12 – 19 Uhr
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige