Die Kunst aus dem Bauch: Dagmar Lüke aus Siegelbach liebt ungewöhnliche Motive

Dagmar Lüke und ihr Werkzeugkasten auf Acryl.
 
Die Siegelbacher Künstlerin malt lieber Schrauben als Rosen.
Arnstadt: ... |

Wer die Malerin Dagmar Lüke in ihrem Haus im kleinen Ort Siegelbach bei Arnstadt besucht, muss sich den Höhepunkt des Gebäudes erst verdienen. Eine enge Treppe führt hinauf in einen kleinen Vorraum, dem sich ein weiterer kleiner Raum anschließt. Nun noch ein paar Stufen und man ist am Ziel. Im lichtdurchfluteten Wohnzimmer spielt sich das Leben der Familie ab. Hier wird entspannt, gearbeitet, gespielt, gekocht und gegessen. Eine breite Fensterfront geleitet den Blick direkt ins familieneigene Paradies, wo es zurzeit mächtig grünt.

So schön der gepflegte Garten ist, den Weg auf die Leinwand der Malerin findet er nicht. Sie inspiriert sich lieber am Werkzeugkasten ihres Mannes und malt Boxen voller Schrauben. Fein geordnet nach Form und Größe. Oder sie besucht den Lokschuppen in Arnstadt, um die mächtigen Dampfrosse für ein Aquarell zu skizzieren. Es kommt vor, dass Besucher ihrer Ausstellungen lange Gesichter ziehen, weil sie dort Blumen und Stillleben erwartet haben. Manche bringen Frauen und Technik eben einfach nicht zusammen.

"Ich habe in meinem Leben so viele Blumen gemalt, dass es nun genug ist", findet Dagmar Lüke und präsentiert ein Kochbuch, das sie mit lachenden Tomaten und Karikaturen illustriert hat. Auch im Bratwurstmuseum Holzhausen darf sich die Künstlerin an Zimmerdecken und -wänden verewigen. "Ich bin Thomas Mäuer sehr dankbar, dass er mir dort so viel Freiraum gibt", sagt sie.

Die eigentliche Kunst ist die Berechnung

In der Schierholz'schen Porzellanmanufactur in Plaue lernte die gebürtige Eisenacherin Porzellanmalerin und arbeitete viele Jahre in diesem Beruf. Als die Firma dichtgemacht wurde, versuchte Lüke ihr Glück in Franken und landete zur Jahrtausendwende in einer Rudolstädter Manufaktur.
Sieben Jahre später - nach der Geburt der beiden Kinder - machte sie sich selbstständig. Wagte sich an Häuserfassaden und spezialisierte sich auf Porträts, die sie nach Fotografien anfertigt. "Die eigentliche Kunst bei der Fassadenmalerei besteht in den Berechnungen und Vorskizzen. Es ist ungünstig, wenn beim zweiten Augenlid die Fassade zuende ist."

Am liebsten aber sind ihr die Aquarelle. "Flüchtig und luftig. Durch das Verlaufen der Farben entstehen Effekte, die weder vorhersehbar noch beabsichtigt sind", schwärmt die 41-Jährige. "Ölbilder hingegen kann man zu 100 Prozent komponieren. So gesehen bieten sie wenig Herausforderungen." Da hält sie es lieber mit Dürer, dem Maler Bernhard Vogel oder dem Zeichner Horst Janssen, von dem mehrere Bücher im Regal stehen.
Manchmal muss Dagmar Lüke, bevor sie sich an ein Bild macht, Recherchearbeit leisten. "Als ich den Blick auf die Heidecksburg von einem Dachfenster aus malen sollte, musste ich mir in Rudolstadt ein Dachfenster suchen, aus dem ich das Schloss skizzieren konnte."

"Ich brauche etwas Greifbares, etwas mit Konturen", Malerin Dagmar Lüke


Gebäude malt Dagmar Lüke fast so gern wie Werkzeugkästen. "Ich brauche etwas Greifbares, etwas Konkretes mit Konturen. Deshalb reizen mich Landschaften so gut wie gar nicht."
Ein Bild, sagt sie, müsse beim Betrachter etwas auslösen. Ihm Raum für Fantasie geben. Das erreiche man einerseits mit ungewöhnlichen Motiven, andererseits mittels ungewöhnlicher Perspektiven. Dagmar Lüke weiß aber auch um ihre Fehler. "Mit Acryl kann man wunderbar durchscheinend malen. Manchmal bin ich dabei noch viel zu konkret."

In der Kunst, erklärt Lüke, durchlaufe man mitunter Prozesse, die von Zwängen befreien. Denn "Kunst entsteht im Bauch, nicht im Kopf."
Malen ist für Lüke Meditation, die Staffelei ihr Zufluchtsort. Dort kann sie sogar das Denken für eine Weile einstellen, den Kopf freibekommen.
"Mit dem Malen ist es wie mit dem Leben. Nichts ist im Detail planbar. Ich habe schon viele Überraschungen erlebt. Positive und negative. Das macht unser Leben so spannend."

Hinweis:
Dagmar Lüke stellt zurzeit in der Physiotherapiepraxis "Vitalitea" in Arnstadt aus.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige