Eine Bühne für Aschenputtel

Wann? 09.10.2011 16:00 Uhr

Wo? ..., Arnstadt DE
Arnstadt: ... | Dass er seine holde Braut jetzt zum werweißwievielten Male auf die Stirn küssen soll, sieht Vincent gar nicht ein. Entsprechend laut fällt sein Protest
aus. Vincent ist der berühmte Prinz, der anhand eines Schuhs gerade seine Verlobte identifiziert hat. Aber was zuviel ist, ist zuviel. „Na gut“, lenkt Regisseur Peter Schaaf ein. „Dann aber wenigstens einen Handkuss!“
Seit dem Frühjahr studiert das Arnstädter Kinder-Theaterensemble „die fäustchen“ ein weiteres großes Bühnenstück seit der Gründung im Jahr
2005 ein: „Aschenputtel“ – ein romantisches Märchen nach Ludwig Bechstein und den Gebrüdern Grimm.
„Nach dem ‚Froschkönig‘ ist das unsere zweite große Produktion für die Bühne“, erklärt Schaaf, der gleichzeitig Produzent des Stückes ist. Premiere wird am 9. Oktober im Theater im Schlossgarten sein. Einen Tag später, im
Rahmen der Schultheatertage, gibt es vormittags eine zweite Aufführung. Damit Beleuchtung und Ton nachher stimmen, ist Schaaf glücklich, das Theater stundenweise nutzen zu dürfen – eventuell auch für die Generalprobe.
Am vergangenen Sonntag fand dort die erste Kostümprobe statt. Annalena Fuchs, die das Aschenputtel spielt, brillierte dieses Jahr bereits als
„Schrippenfee“. Allerdings gehörte ihr diese Rolle nicht allein. „Das Aschenputtel ist im Vergleich bedeutend anspruchsvoller“, erläutert Peter Schaaf. „Annalena muss viel sprechen und tanzen“.
Auch Vincent Peter ist die Rolle des Prinzen auf den Leib geschneidert. Genau so übermütig und jungenhaft kennt man den jungen Burschen aus diversen Fernsehproduktionen. Bis zur Premiere ist schauspielerisch zwar einiges zu
tun, doch wird diese ganz sicher ein Erfolg. Noch gibt es Karten.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige