Gut behütet: Zum Bach-Advent in Arnstadt sind Kopfbedeckungen der Hit!

Christoph Hodgson bringt alles unter einen Hut: Familie, Arbeit, Bach-Advent, dessen Organisation im Moment die meiste Zeit verschlingt. Das Motto dieses Jahres: Hüte.
Arnstadt: ... |

Der Bach-Advent 2016 in Arnstadt will behütet sein. Alle sind aufgerufen, kreativ zu werden. Ein Workshop zum "Putzmachen" findet am Samstag, 12. November, im Alten Rektorat bei Christoph Hodgson, Kohlgasse 17, statt.

Der Arnstädter Bach-Advent gehört für viele Menschen in der Vorweihnachtszeit zu jenen Ereignissen, für welche sie sich gern zerteilen würden. Am liebsten gleich in vier Teile: Der eine stöbert an den Ständen des Handwerkermarktes in der prächtig illuminierten Oberkirche. Der zweite erlebt die Feuershow auf dem Marktplatz im Herzen der Stadt. Der dritte Teil hottet zum Konzert in der Bachkirche und einer sitzt ganz genießerisch bei Plätzchen und Eierpunsch in einem der Höfe, deren Besitzer sich jedes Jahr neue Höhepunkte ausdenken, um Besuchern ihre Stadt von der besten Seite zu zeigen.
Verantwortlich dafür, dass Arnstadt am ersten Adventswochenende dieses Flair ausstrahlt, ist der "Stadtkern e.V.", zu dem der Künstler Christoph Hodgson gehört. "Begonnen hat der Bach-Advent 2010 in drei oder vier Höfen", erinnert sich der Künstler an den Beginn der vorweihnachtlichen Tradition in der Bachstadt. "Jedes Jahr kamen mehr Attraktionen hinzu. Mittlerweile bieten wir über 130 Veranstaltungen an."

Arnstadt hat den Hut auf


Jedes Jahr steht der Bach-Advent unter einem anderen Motto. Da gab es Bommeln, die als Noten um das Bachdenkmal auf dem Markt drapiert wurden. Einmal drehte sich alles um Flaggen, dann um besonders kunstvolle Stühle. Dieses Jahr soll der Bach-Advent behütet sein. "An den Workshops beteiligen sich ganze Schulklassen", weiß Hodgson. Das Schlossmuseum, die Volkshochschule - alle machen mit, um möglichst viele Kunstwerke präsentieren zu können. Hüte, die zwar schön, aber untragbar sind, will der Gastgeber auch zugelassen. "Die stellen wir am Bachdenkmal aus", macht Christoph Hodgson Mut, sich auch an schwierigen Modellen zu versuchen.
Elegant, witzig, provokant - alles ist erlaubt. Hodgson lacht und setzt seine Weihnachtspickelhaube auf und danach den Ring mit Tannzapfen und der kleinen Kirche - eine Gemeinschaftsarbeit von ihm und Tochter Lieselotte. "Ich glaube, den muss ich noch ein wenig auspolstern", stellt der Künstler fest und setzt das Kunstwerk schnell wieder ab.

Hutspenden willkommen


Schön wäre, wenn noch ein paar Hüte gespendet würden, die man in kleine Meisterwerke verwandeln könne, wünscht sich Christoph Hodgson. "Vielleicht hat jemand alte Kisten und Schränke auf dem Dachboden, die er nach Omas feinster Mode durchstöbern kann. Wer etwas abgeben möchte, bringt es einfach in mein Atelier."
Um die Menschen zur Hutgestaltung zu motivieren, will der Verein das Rathaus in die Aktivitäten einbeziehen. "Die Rampe im Glasverbinder eignet sich hervorragend als Catwalk", sagt Hodgson, der Wert darauf legt, dass die Kunst etwas mit ihrem Schöpfer zu tun hat. Da sei ein Hut doch etwas sehr Persönliches.
Auch wenn die Organisation im Moment viel Arbeit bereitet - "Arnstadt kann ich mir ohne Bach-Advent nicht mehr vorstellen", findet Christoph Hodgson und fügt augenzwinkernd hinzu: "Und wenn alles klappt, ist das auch gut fürs Ego."


Zur Sache:
7. Arnstädter Bach-Advent vom 25. bis 27. November zwischen den drei Kirchen der Altstadt, Zimmerstraße und Ried.
33 offene Höfe, 134 Veranstaltungen: weihnachtliche Chorgesänge, klassische Melodien, Kunst und Kultur in Rathaussaal, Musikschule, Kirchen, zwei Unplugged-Konzerte in der Bachkirche (Samstag 17 und 20 Uhr, Reservierungen unter www.project-unplugged.de).
Kunst- und Handwerkermarkt in der Oberkirche, Lesungen, Theater, Ausstellungen, Märchenstunden.
Das Motto sind Hüte. Wer einen Hut modelliert hat, wird gebeten, ihm zum Bach-Advent mitzubringen. Hutspenden können vorher im Alten Rektorat abgegeben werden. Am 12. November findet dort ein Workshop zur eigenen Hutkreation statt.
Das Programmheft zum Bach-Advent gibt es ab 17. November in der Touristinformation Arnstadt, in der Buchhandlung "Zum Pfau", im Internet und zur Veranstaltung am Infostand des Bach-Advent auf dem Markt.
Informationen: facebook
www.bach-advent.de

Persönlich: Christoph Hodgson wuchs in Washington auf, ist Absolvent der Akademie der bildenden Künste München und gestaltet seit über 30 Jahren für Hotellerie, Gastronomie und Wohnen europaweit exklusive Raumzusammenhänge. In Arnstadt restaurierte er ein denkmalgeschütztes Fachwerkhaus, das Alte Rektorat, in der Kohlgasse 17, in dem er mit seiner Familie wohnt und arbeitet.
www.BegehbareBilder.de
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
1.536
Constanze Fuchs aus Gotha | 08.11.2016 | 23:36  
Jana Scheiding aus Arnstadt | 09.11.2016 | 11:39  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige