Hier adelt nicht nur Gotha

"Blaues Blut" fließt auch in den Adern einiger Arnstädter. (Foto: Stadtmarketing Arnstadt)
Unter dem Motto „Gotha adelt“ ist am 10. Juli der große Festumzug zum Thüringentag in Gotha über die Bühne gegangen. Die Stadt Arnstadt war mit zwei Bildern beim Festumzug vertreten. Im Bild „Arnstädter Hoheiten“ präsentierten sich unter anderem die historischen Figuren Fürstin Auguste Dorothea von Schwarzburg-Arnstadt und ihr Gemahl Fürst Anton Günther II. Arnstadt verdankt ihr die Schöpfung der Puppenstadt „Mon plaisir“. Weiterhin zeigten sich dem Gothaer Publikum Fürst Günther I. von Schwarzburg-Sondershausen und seine Gemahlin Fürstin Elisabeth Albertine sowie Gräfin Katharina von Nassau nebst Gemahl Günther dem Streitbaren.
Im Bild „Arnstadts Dichter und Musiker“ waren neben der Marlitt und dem jungen Ludwig Bechstein Johann Sebastian Bach und seine Frau Maria Barbara zu sehen. Im Schlossmuseum informiert die Ausstellung „Bach in Arnstadt“ über das Leben und Schaffen des jungen Musikers während seiner Zeit in Arnstadt.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige