Rudolstadt: Gestern lebte Hannes Grübler noch einmal auf, als sein Mandolinenorchester für ihn spielte

Der Schalk war (fast) immer dabei: Hannes Grübler leitete bis Ende 2014 das Mandolinenorchester Rudolstadt.
Rudolstadt: ... |

Hannes Grübler, der ehemalige musikalische Leiter des Mandolinenorchesters Rudolstadt, hätte sich gefreut, wenn er gesehen hätte, dass das Frühlingskonzert seines Orchesters wieder einmal ausverkauft war. Vielleicht hat er es ja auch gesehen, denn das Dach des Veranstaltungsortes - Porzellanmanufaktur Rudolstadt-Volkstedt - besteht aus Glas. Leider konnte Hannes nicht dabei sein: einen Tag vor Heiligabend 2014 ist er überraschend verstorben. Deshalb wurde aus dem Frühlingskonzert ein Hannes-Grübler-Gedächtniskonzert.

Ich lernte Hannes zum Sommerfest seiner Arbeitgeberin, Ulrike Kücker aus Arnstadt, kennen. Er war ein "Spaßvogel" vor dem Herrn: lustig, witzig, schlagfertig. Wir verstanden uns auf Anhieb und rockten gemeinsam mit den anderen Gästen den Abend. Einige Monate später schrieb ich über ihn und sein Mandolinenorchester und stellte fest, dass Hannes durchaus auch ernst sein konnte. Nach der Probe zeigte er mir stolz das Archiv des Orchesters, wo Noten vom Beginn des vorigen Jahrhunderts lagern - das Orchester wird dieses Jahr 96 Jahre alt. Er hatte noch so viel vor...

Gestern wurde die Welt auf wunderbare Weise an Hannes Grübler erinnert. Das Mandolinenorchester hatte einige seiner Lieblingsstücke eingeübt oder wieder aufgelegt. Ganz erstaunliches vollbrachte auch der musikalische Nachwuchs, auf dessen Förderung Hannes Grübler stets viel Wert legte.
Über 100 Gäste waren der Einladung in die Porzellanmanufaktur Rudolstadt-Volkstedt gefolgt. Eine Location, die treffender nicht hätte sein können. Zeigte sie doch, dass das Leben genauso zerbrechlich ist wie die Porzellanfiguren, die man in der Ausstellung bewundern darf.
Freunde, Kollegen, Politprominenz und Musiker kamen zusammen, um Hannes zu gedenken. Viele hatten eine weite Anreise auf sich genommen - sogar eine Abordnung des befreundeten Orchesters aus der Schweiz war dabei. Als deren Leiter ein Grußwort an die Gäste richtete, liefen viele Tränen. Auch die Musiker übermannte die Erinnerung. Es waren sehr, sehr bewegende Momente.

Dirigiert hat das Orchester Hannes' Zwillingsbruder Michael, ein Berufsmusiker, der am Schluss nach einer Gedenkminute stehende Ovationen erntete.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 26.03.2015 | 17:35  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige