Ein lebendiges Mehrgenerationenhaus

Ilmtal: Staatliche Grundschule "Karl-Friedrich-Wilhelm Wander" | ist die Grundschule „Karl-Friedrich-Wilhelm-Wander“ in Dörnfeld (Ilmkreis). Und an manchen Tagen mehr als gewöhnlich - nämlich wenn bspw. so wie am Donnerstag plötzlich mehr Omas und Opas in der Turnhalle sind, als Grundschüler. Bereits zum dritten mal luden mehr als 70 Kinder der ersten bis vierten Klassen mit ihren Horterziehern und Lehrern ihre Großeltern in die Schule ein und empfingen sie mit einem beachtlichen 40-minütigen Programm.
Einige Muttis hatten Kuchen gebacken oder halfen bei den Vorbereitungen der Festtafeln und bei der Bewirtung der Großeltern, natürlich auch beim Aufräumen.
Die Kinder und ihre Angehörigen können stolz auf sich sein. Sie haben gezeigt, was sie gemeinsam können - und das nicht zuletzt Dank ihrer Opas und Omas.
Wie es zu dem „Oma-Opa-Tag“ kam? Einige Großeltern fragten die Hortkoordinatorin, Frau Traute: Es würde ja viel mit den Eltern ihrer Enkel zusammengearbeitet und ob auch sie einmal zu einer Gelegenheit in die Schule kommen könnten – einfach nur sie, die Großeltern? Und so eine Anfrage trifft bei ihr auf offene Ohren.
Wie gut die Oma-Opa-Tage organisiert sind, beweist wohl am besten die Teilnahme von mehr als 130 Omas bzw. Opas. Als Dankeschön erhielten die Hortkinder in einer Sammelaktion eine Spende zur Anschaffung eines Sonnensegels. Dafür und für die Unterstützung aller fleißigen Helfer bedanken sich die Kinder der Grundschule in Dörnfeld. Wil.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
3.050
Antje Hellmann aus Jena | 25.03.2014 | 15:02  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige