Geben und nehmen: 2004 initiierte Werner Müller das Gib & Nimm-Haus in Stadtilm – mit großem Erfolg

Werner Müller in seinem „Gib & Nimm“-Haus in Stadtilm.
Stadtilm: ... | Werner Müller entschuldigt sich, dass er schon zum dritten Mal gegähnt hat. Und das um 11 Uhr morgens. „Die nächtliche Arbeit steckt eben doch in den Knochen“, sagt er lächelnd. 11 Uhr vormittags ist Müllers Tag in der Tat schon ein paar Stunden alt. Seit 4 Uhr tüftelte er an einem Bauteil, das er gemeinsam
mit einer Baustofffirma entwickelt.
Werner Müller hat im Leben vieles schon gemacht. Er wuchs mit vier Geschwistern auf, kämpfte im Betriebsrat seiner Firma für Arbeitnehmerrechte,
war später selbst Unternehmer und ist nach eigenen Angaben ein durch und durch sozialer Mensch. Dafür spricht einiges. Müller ist Gründungsmitglied
des Vereins Meridian, der sich Begegnung, Bildung und Lebensart verschreibt.
Eine beliebte Veranstaltungsreihe sind die Kerzenscheingeschichten, die von
Akkupressur über Bauchtanz, Goethe und Malerei beinahe jede Facette des Lebens beleuchten.
Werner Müller erzählt: „Eines Tages im Jahr 2004 hatten wir Heidemarie Schwermer eingeladen. Sie sollte über das Sterntalerexperiment sprechen – »Gib und Nimm« als Basis für einen Paradigmenwechsel. Sie selbst praktiziert das seit 18 Jahren. Ihre vom Staat aufgezwungene Rente verschenkt sie zum großen Teil.“ Die Netzwerkerin hält Vorträge und hütet Häuser, wenn deren Eigentümer im Urlaub sind.
Müller war von Schwermer und ihren Lebensansichten derart fasziniert, dass er in Stadtilm das „Gib & Nimm“-Haus gründete. Wenn Dinge den Besitzer wechseln, fließt kein Geld. Somit gibt es auch keine Kasse. „Die Leute bringen
und holen, ganz nach Bedarf“, schwärmt Müller. Seine Philosophie: „Geben Sie
das, von dem Sie meinen, dass es andere wirklich brauchen, und nehmen Sie, was Sie nötig haben.“
Das „Gib & Nimm“-Haus ist ein Laden des Vertrauens, des Austauschens. „Wir wollen damit auch gegen den Trend der Wegwerfgesellschaft ansteuern“, gesteht Initiator Müller. Das Prinzip ist kurz erklärt: „Durch das Teilen und Tauschen kann man lernen, bewusster zu leben.“ Das Credo bezieht sich nicht
nur auf materielle Dinge wie Bücher, Kleidung oder Geschirr. „Man könnte zum
Beispiel auch Musikunterricht gegen eine Mitfahrgelegenheit tauschen“, schlägt Werner Müller vor.
Mit seinem „Gib & Nimm“-Laden begann er ganz klein in der hauseigenen Küche. Später renovierte er leer stehende Räume seines Hauses und zog Regale ein, um die Waren übersichtlich zu lagern. Mittlerweile besuchen etwa 1500 Menschen im Monat das „Gib & Nimm“-Haus, um zu holen, zu bringen und zu tauschen.
„Der Laden ist mein Baby“, sagt Müller und arrangiert liebevoll ein paar Blusen
auf dem Kleiderständer. Er will damit Menschen in Not helfen. „Etwas zu geben, tut nicht weh. Man muss es einfach tun."


Zur Sache:
• Meridian e.V. steht für Begegnung, Bildung, Lebensart und sitzt in Elgersburg.
• Der Verein verfolgt gemeinnützige Ziele und dient Wohlfahrtszwecken.
• Elf Mitglieder gründeten ihn am 11. 11. 1999 – heute sind es 175. Vereinschef ist
Dethlef Losensky.
• Meridian e.V. fördert Bildung, Kunst, Kultur und Völkerverständigung.
• Er bietet Quellen- und Kräuterwanderungen an und lädt zu Vorträgen und
Konzerten ein. Besonders beliebt sind die Kerzenscheingeschichten.
• Infos: www.meridian-elgersburg.de, meridian@meridian-elgersburg.de
• Das Gib & Nimm-Haus in Stadtilm (Lohmühlenweg 22) wird durch Meridian
unterstützt. Es hat Montag bis Freitag, 13 bis 17, und samstags 9 bis 13 Uhr geöffnet.
• Kontakt:  0 36 29 / 80 01 36 und 01 76/23 33 83 97, meridianmueller@gmx.de
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
9 Kommentare
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 05.02.2014 | 13:13  
5.691
Petra Seidel aus Weimar | 05.02.2014 | 14:08  
5.678
Gunter Linke aus Saalfeld | 05.02.2014 | 17:32  
1.536
Constanze Fuchs aus Gotha | 05.02.2014 | 19:34  
3.050
Antje Hellmann aus Jena | 06.02.2014 | 12:38  
Jana Scheiding aus Arnstadt | 06.02.2014 | 14:23  
3.050
Antje Hellmann aus Jena | 06.02.2014 | 15:01  
Jana Scheiding aus Arnstadt | 06.02.2014 | 15:09  
12.762
Renate Jung aus Erfurt | 09.02.2014 | 18:06  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige