Kein Schwein mailt mich an, keine Sau interessiert sich für mich...

Paula liebt die Büroarbeit. Wenn ihr nur endlich jemand schreiben würde.
Arnstadt: ... | Eigentlich führt Mittelschnauzerhündin Paula ein glückliches Leben: großer
Garten zum Toben, viel Liebe und ein Halbtagsjob in der Arnstädter Personalleasingfirma ihres Frauchens Ulrike Kücker mit eigener E-Mail-
Adresse. Alles wäre perfekt, wenn ihr nur ab und an jemand schreiben würde.
Seit Wochen wartet Paula auf Post, doch auf ihrem Bildschirm will sich einfach
nichts ereignen. „Wahrscheinlich ist Paulas Adresse noch nicht bekannt genug“, mutmaßt Frauchen Ulrike, die ihrer vierbeinigen Kollegin im Büro einen hundegerechten Arbeitsplatz eingerichtet hat.
Wir möchten, dass Paula nicht länger unglücklich ist und bitten unsere Leser:
Wenn Sie der Hündin etwas sagen möchten, schreiben Sie ihr auf elektronischem Weg. Eine Auswahl der schönsten, lustigsten oder informativsten Mails veröffentlichen wir in einer unserer nächsten Ausgaben.
Aber zunächst stellen wir Paula etwas genauer vor:

Paula, würdest du uns etwas zu deiner Person verraten?
Nun, ich bin ein reinrassiger Mittelschnauzer in der Variante Pfeffer-Salz, sieben Jahre alt und gebürtige Waltershäuserin.

Wie kommt es, dass du in einem Büro arbeitest?
Als mich meine Besitzer zu sich in ihr schickes Dorf holten, erkannten sie ihr Wohnzimmer am nächsten Morgen nicht wieder. Ich glaube, sie wollten nicht ständig neue Möbel, Teppiche und Schuhe kaufen, denen ich mich aus
Langeweile zu Hause eingehend gewidmet hatte.

Wirst Du auch ordentlich bezahlt oder müssen wir die Gewerkschaft einschalten?
Am Entgelt mangelt es nicht. Ich werde in Naturalien bezahlt – und zwar von allen Mitarbeitern meines Frauchens. Sie bringen extra mehr Frühstück von zu Hause mit. Dafür verteile ich meine Liebe im ganzen Büro. Außerdem ist das Team in einem Ranking meinetwegen zum „fröhlichsten Büro“ gekürt worden.
Nur, dass mir niemand eine E-Mail schreibt, trübt meinen Arbeitsalltag.

Wirst du irgendwann auch Rente bekommen?
Leider nicht. Neulich hatten wir eine Rentenprüfung und die Dame von der Behörde sagte mir knallhart, dass ich die Anwartschaft auf Rente nicht erfüllt habe.

Und wie steht es mit Urlaubsanspruch?
Im Prinzip habe ich den. Nur in den Fastenurlaub durfte ich nicht mit. Mein Frauchen hatte Angst, dass sie in einem schwachen Moment über mein Futter herfallen würde.

Du magst Teppiche, Schuhe und Büroarbeit. Was magst Du nicht?
Katzen und kleine dicke Männer.

PAULAS E-MAIL-ADRESSE: paula@olympia-zeitarbeit.de
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
8 Kommentare
508
Dieter Pemsel aus Weimar | 20.03.2012 | 17:52  
5.678
Gunter Linke aus Saalfeld | 20.03.2012 | 18:05  
Jana Scheiding aus Arnstadt | 20.03.2012 | 18:21  
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 20.03.2012 | 19:45  
12.761
Renate Jung aus Erfurt | 20.03.2012 | 21:56  
1.794
Manfred Kappler aus Nordhausen | 20.03.2012 | 22:03  
5.691
Petra Seidel aus Weimar | 20.03.2012 | 22:26  
13.090
Eberhard :Dürselen aus Weimar | 08.04.2012 | 21:36  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige