Mein Supersamstag oder was macht ein Vereinsvorsitzender am Wochenende?

das Org.-Büro bei der Arbeit - Ruhe vor dem Sturm
 
ein angemeldeter Teilnehmer für den Hauptlauf
Samstag 22.09.2012 Normalerweise nutzt man das Wochenende um auszuschlafen und sich zu erholen. Nicht bei mir, obwohl...? Es war wieder eins der Wochenenden, wo alles zusammenkam. Da ich täglich für Morgengold Frühstückslieferungen ausfahre, begann mein Samstag bereits um 2.00 Uhr in der Frühe. Nun sah unser Sportplan vom Verein an diesem Samstag den Hohe-Buchen-Lauf vor, ein Höhepunkt im Verein. Kurzfristig kam nun ebenfalls an diesem Samstag die Kreisjugendspiele im Judo dazu und so war guter Rat teuer. Als Vereinsvorsitzender sollte man sich ja bei Veranstaltungen seiner Abteilungen sehen lassen um den Sektionen die nötige Wertschätzung für Ihre Arbeit zukommen zu lassen, für mich eine Selbstverständlichkeit, insofern ich nicht anderweitig unterwegs bin. Also 09.30Uhr Start der Nordic-Walker beim Hohe-Buchen-Lauf, 09.45Uhr Start der 2,00 und 3,5km Läufe und schließlich 10.15Uhr der Hauptlauf über 11,8km. Gleichzeitig, nämlich 10.15Uhr war die Eröffnung der Kreisjugendspiele im Judo terminisiert. 7.30Uhr zurück vom Brötchen ausfahren reichte es noch zu einem guten Frühstück und einer ausgiebigen Dusche und dann rauf auf`s Fahrrad, hoch zum Rabenhold, zum Start des Hohe-Buchen-Laufes. Der Fotoapparat gehört bei mir natürlich dazu um auch unsere Vereinsseiten "www.sg-einheit-arnstadt.org" mit Aktuellem zu füttern. Ein paar Fotos nur und den Sieger des Laufes über 2 km, schnell noch Urkunden unterschreiben, Zeit bis zum Start des Hauptlaufes blieb nicht mehr. Schnell auf´s Rad, die Judokas warten ja schon und nichts ist verwerflicher als Unpünktlichkeit. Pünktlich 10.14Uhr in der Dreifelderhalle angekommen, wurde ich auch schon von den Vereinsmitgliedern begrüßt. Die Grußworte als Vorsitzender zur Eröffnung der Kreisjugendspiele waren mir eine Ehre und hinterher blieb einige Zeit zum Fotografieren und Staunen. Das Ende der Veranstaltung habe ich trotzdem nicht mitbekommen, ich glaube aber unsere Judokas waren sehr erfolgreich. Auch das Ende des Hohe-Buchen-Laufes mit Siegerehrung erfolgte ohne mein Beisein, da ich zu der Zeit ebenfalls sportlich zu tun hatte. Unsere 1. und 2.Mannschaft im Kegeln hatten Heimwettkampf und ich gehöre ja zur 1.Keglermannschaft.
Heute habe ich aber nur Protokoll gemacht und den Anderen den Sieg einfahren lassen. Unsere 2.Mannschaft hatte nicht so ein Glück, trotz der geschlossenen Unterstützung durch die Erste. Sie haben Ihr Spiel verloren. Nun war es mittlerweile 17.00 Uhr und um 19.30Uhr stand dann der Höhepunkt des Wochenendes an, nein nicht sportlich - kulturell: Daniela de´Santos -die Königin der Panflöte gab ein Konzert im Stadttheater in Arnstadt und das war wirklich ein Hochgenuss und ein würdiger Abschluß des langen Samstages. Mit Titeln wie "Eleni", "Der einsame Hirte" und "El Condor Pasa " bis hin zu den Weltmelodien wie "Candle in the wind", "Time to say goodbye" oder "Conquest of Paradise" verzauberte die Künstlerin das Arnstädter Publikum und zu Recht wurden dann mehrere Zugaben gefordert, die Sie auch gerne gab. Dadurch verkürzte sich die Nacht umso mehr, denn auch Sonntagfrüh klingelte der Wecker um 02.45Uhr zum Brötchen ausliefern.
Dafür gehörte der Sonntag ganz der Erholung - und natürlich dem AA
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige