Mister Weltgewandt

Irgendwann fliege ich nach Australien.
Großliebringen: ... | Zypern? – „Nikosia!“ Papua-Neuguinea? – „Port Moresby!“ Philippinen? – „Manila!“ Die Hauptstädte kommen wie aus der Pistole geschossen. Schnell wird klar, dass Stefan Steinmetz in Geografie mehr weiß als viele seiner
Zeitgenossen. Zum zweiten Mal gewann er den Geografie-Wettbewerb „Diercke Wissen“ an der Goetheschule in Ilmenau. Im April wird der 16-Jährige das renommierte Gymnasium beim Thüringen-Ausscheid vertreten. Beantworten muss er dort auch Fragen zu Weltpolitik und -geschichte. Zu aktuellen
Ereignissen aus der Wirtschaftspolitik hat Stefan eine klare Auffassung: „Selbstverständlich soll finanzschwachen Ländern geholfen
werden. Aber irgendwann muss man auch mal Ergebnisse sehen“.
Wie kommt jemand dazu, Hauptstädte auswendig zu lernen? „Das habe ich
meinem Opa zu verdanken“, erzählt Stefan. „Als ich jünger war, fragte er mich die Länder immer ab. So entstand mein Interesse daran“.
Mit seiner Mutter wohnt Stefan in Kleinliebringen und fährt jeden Tag mit dem Bus eine Dreiviertelstunde in die Schule. Wer das Goethegymnasium
besucht, will später studieren. Der Zehntklässler hat sich noch nicht festgelegt.
Denn Geografie ist nicht seine einzige Leidenschaft. „Ich liebe auch Biologie. Die Zusammenhänge, wie das Leben auf der Erde entstand. Das fasziniert mich“. Im Fenster seines Zimmers züchtet er einen winzigen Regenwald mit botanischen Raritäten wie der naturblauen Orchidee.
„Ich glaube, mein Fenster ist schon eine kleine Wertanlage“, lacht Stefan. Um
sich zu informieren, besucht er Orchideenhäuser und botanische Gärten.
Und was macht „Mister Weltgewandt“, wenn er nicht im Namen der
Wissenschaft tätig ist? Musik hören zum Beispiel. Rammstein? – „Es darf ruhig härter sein“. Und wie steht es mit Büchern? – „Ich mag Fantasy-Bücher. Die Elfenreihe oder historische Abhandlungen wie ‚Die Säulen der Erde‘. Das
ist für mich ein Ausgleich zu den von Fakten geprägten Naturwissenschaften“. Stefan ist nicht nur ein begabter Schüler. Er packt es auch am
Herd. Zu seinem Geburtstag hat er eine Eierlikörtorte gebacken, deren Abbildung in Versuchung führt, zu fragen: „Ist noch ein Stück da?“
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
5 Kommentare
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 20.03.2012 | 19:53  
12.763
Renate Jung aus Erfurt | 20.03.2012 | 21:58  
5.691
Petra Seidel aus Weimar | 20.03.2012 | 22:25  
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 21.03.2012 | 02:19  
549
Peer Floeckner aus Erfurt | 21.03.2012 | 10:14  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige