Schulklasse wendet sich gegen Tierversuche

Im Tierschutz engagiert: Schüler der Emil-Petri-Schule Arnstadt sind gegen Tierversuche.
Arnstadt: ... | Bei Tierversuchen werden Tiere gequält und getötet. Trotzdem sterben 58.000 Menschen im Jahr an Medikamenten, die an Tieren getestet werden. Gegen diese Praktiken wenden sich die Schüler der Klasse 6c der Emil-Petri-Schule in Arnstadt. Durch ein Schulprojekt mit Astrid Reinke vom Verein "Achtung für Tiere" wurden die Kinder auf die Missstände aufmerksam gemacht. "Engagiert wenden sie sich nun gegen Tierversuche, erstellten sogar einen eigenen Flyer und erstellten Unterschriftslisten", freut sich Lehrerin Evelyn Roscher über den Aktionismus ihrer Schutzbefohlenen. Tierschützerin Reinke hat die 6c für diesen Sommer auf ihr Grundstück nach Gütersloh eingeladen, wo es viele Tiere gibt und wo die Schüler jede Menge über Tiere erfahren können. Mit einem Spielzeugbasar verdienten sie das erste Geld für die Klassenfahrt im Juli. Weil noch etwas fehlte, sponserte die Sparkasse Arnstadt-Ilmenau einen Betrag und die Olympia Personalleasing GmbH in Arnstadt legte die restlichen 200 Euro drauf, die am Donnerstag offiziell übergeben wurden.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige