Spatenstich Riedmauer 1

Spatenstich für Familienhaus an der Riedmauer 1

Neues Wohn- und Geschäftshaus soll Ende dieses Jahres bezugsfertig sein

ARNSTADT (fr).
In Arnstadt wurde der offizielle Spatenstich für das neue Wohn- und Geschäftshaus an der Riedmauer 1 gesetzt. Seit mehr als 8 Jahren ist dieses Grundstück im Besitz von Carola Busse, Inhaberin der Baugesellschaft an der Wachsenburg mbH. Verschiede Ideen wurden bisher geboren und doch wieder verworfen. Viele Gespräche und Planungsgedanken wurden über das brachliegende Grundstück geführt - nun sei es an der richtigen Zeit „denn es ist die Zeit für Arnstadt“, erklärte die erfolgreiche Bauunternehmerin in ihrer feierlichen Ansprache.
„Riedmauer 1“ heißt das ehrgeizige Bauvorhaben, das bald eine innerstädtische Brache schließen wird. Das moderne Gebäude wurde von den Architekten Thomas Erfurt und Christian Raschke konzipiert. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Durch intelligente Planung entstehen 9 Wohnungen, davon 2 Penthousewohnungen und 3 Appartements sowie 1 Gewerbeeinheit. Alle Wohnungen sind mit einem Aufzug erreichbar. Sie verfügen über Balkone oder Loggien – teilweise zum Mühlgraben – also mit Blick ins Grüne. Die Wohnungen im Familienhaus sind flexibel nutzbar und barrierearm. Außerdem verfügt das Haus über eine Tiefgarage und wird zukünftig mit bewährter Fernwärme der Stadtwerke Arnstadt versorgt. Seit 1990 erhält der regionale Anbieter das Angebot mit Fernwärme aufrecht. Die Nachfrage nach der umweltfreundlichen und hocheffizienten sowie zentralen Wärmeerzeugung steigt. Gerade in dicht bebauten Innenstädten trägt die Fernwärme nicht nur zu einer besseren Luftqualität bei. Neben niedrigen Anschaffungskosten, eine günstige Heiz- und Warmwasserversorgung sowie Platzersparnissen, punktet die quartiersübergreifende Lösung mit niedrigen Wartungskosten. Der Schornsteinfeger ist auch nicht mehr nötig. Wenn die Bauarbeiten ohne große Verzögerungen stattfinden können, versprach die Bauherrin einen Großteil der Wohnungen am Ende des Jahres zu übergeben.
Glück und Vorfreude standen den zukünftigen Eigentümern regelrecht ins Gesicht geschrieben, als sie die mit Blumen dekorierten Spaten in die Erde stachen. Auch Dr. Stephan Müller hat sich für die „Riedmauer 1“ entschieden. Er gibt seine zu klein gewordene Zahnarztpraxis am Wollmarkt auf und möchte in seine neu eingerichtete 180 qm große Praxis im Frühjahr nächsten Jahres einziehen.
Schon bald werden Bagger und Kräne vom Weiten die städtebauliche Veränderung in der Arnstädter Innenstadt anzeigen. Entgegen aller Atteste und Aussagen von Arnstädter Maklern ist die Nachfrage nach barrierearmen Wohnungen in Arnstadt groß. Ihren Dank sprach sie Kunden, den Bearbeitern der Stadtverwaltung und des Kreises sowie allen Baufachleuten aus. Besonderen Dank galt ihrem langjährigen Geschäftspartner Stefan Rink. Allein in den vergangenen 5 Jahren baute dieses starke Team in Erfurt 15.000 qm Wohnfläche mit ca. 150 Wohnungen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige