Der Bismarckturm in Sitzendorf im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt

Bismarckturm Sitzendorf (Foto: Gemeinde Sitzendorf)
Sitzendorf: Sommerberg | Einweihung: 11. August 1895

Höhe: 22 Meter

Baukosten: 2400 Mark

Lage: Oberhalb des Ortes Sitzendorf auf dem Sommerberg. Er bietet einen herrlichen Blick ins Schwarzatal.

Träger/Verantwortlich:
Gemeinde und Bürgermeister von Sitzendorf

Heutige Nutzung: Er wird als Aussichtsturm genutzt. Bis vor wenigen Jahren wurde dort das Bismarckturmfest gefeiert. Doch das musste wegen erhöhter Waldbrandgefahr schon einige Male abgesagt werden.

Öffnungszeiten: ständig begehbar

Besonderheiten:
Der Bismarckturm Sitzendorf ist der zweitälteste Bismarckturm Deutschlands. Zur Wende hin war er baufällig und wurde 1995 liebevoll saniert. Den Hauptteil der Kosten trug die Telekom, die ihn als Antennenträger nutzt.

Recherche: Jan Scheiding

Mehr zum Thema: hier.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige