heimische Nachtfalter

Eigentlich soll der schön gezeichnete Falter zu den Nachtfaltern gehören, mit schönen Namen „Sechsfleck-Widderchen“, ich habe die Aufnahme am Tage oberhalb von Plaue auf einer der schönen Waldwiesen gemacht. Die Weibchen legen ihre Eier wohl gern in Hornklee und Kronwicke ab. Die geschlüpften Raupen fressen bis zum Herbst an ihren Nahrungspflanzen, danach überwintern sie. Die Verpuppung der Raupen erfolgt im Juni des folgenden Jahres, zu diesem Zweck bauen sich die Raupen einen Kokon an Grashalmen oder in

1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige