Jetzt wird gespart! Ilmenauer Rentenberatungsstelle schließt – Ausweichmöglichkeiten in Erfurt, Rudolstadt und Suhl

Die Ilmenauer Beratungsstelle der Deutschen Rentenversicherung wird Ende Mai geschlossen. (Foto: Dietmar Mansfeld)
Ilmenau: ... | Am 31. Mai ist für die fünf Mitarbeiterinnen der Rentenberatungsstelle in Ilmenau der letzte Arbeitstag. Die Auskunfts- und Beratungsstelle der Deutschen Rentenversicherung in Ilmenau wird ab dem 1. Juni geschlossen. Morgen finden die letzten Beratungen in der Marktstraße 12b statt. Nach
der Schließung wechseln vier Beraterinnen in die Dienststelle Suhl, eine nach Erfurt.
2011 suchten durchschnittlich 888 Besucher im Monat die Beratungsstelle auf, um Rentenanträge zu stellen, Rehabilitationen zu beantragen oder ihr Versicherungskonto klären zu lassen. Die Schließung der Ilmenauer
Beratungsstelle sei kein plötzlicher Akt, unterstreicht Stefan Schütte, Regionalleiter der Deutschen Rentenversicherung Mitteldeutschland:
„Nach der Wende wurde ein dichtes Beratungsnetz aufgebaut, das so heute nicht mehr gebraucht wird, weil sich die Arbeitsbiografien der Menschen geändert haben“.
Ausschlaggebend sei eine Prüfung des Bundesrechnungshofes, der zu hohe Kosten im Beratungsbereich bemängelt hatte. Die Rentenversicherung
wird in den kommenden Jahren 23 Auskunfts- und Beratungsstellen schließen.
Ein entsprechendes Konzept wurde letzten September beschlossen. In Thüringen werden sieben Beratungsstellen eingespart: Gotha, Ilmenau,
Greiz, Mühlhausen, Jena, Neustadt/Orla, Sömmerda. Versicherte aus dem Raum
Ilmenau können sich zukünftig an die Mitarbeiter der Beratungsstellen in Suhl, Rudolstadt und Erfurt wenden.
Auf Initiative der Mitteldeutschen Rentenversicherung halten die Ilmenauer Überlandbusse ab September 2012 direkt in der Schleusinger Straße an der Bushaltestelle vor der Beratungsstelle in Suhl. Sie ist dann für Ilmenauer Bürger deutlich besser zu erreichen.
Laut einem vom Bundesrechnungshof in Auftrag gegebenen Gutachten passt sich die Dichte der Beratungsstellen den Einzugsgebieten an. Stefan Schütte: „Bundesweit wird eine Entfernung von bis zu 30 Kilometern zur nächstgelegenen Beratungsstelle als für die Versicherten zumutbar
angesehen“. Unglücklicherweise liegt Ilmenau exakt zwischen Erfurt und Suhl.
Schütte bedauert: „Wir hätten den Service gern aufrecht erhalten“.
Schnelle Auskunft oder Antworten auf allgemeine Fragen zur gesetzlichen
Rentenversicherung, Altersvorsorge oder Rehabilitation verspricht die Rentenversicherung unter der kostenlosen Telefon-Nummer 0800/1000-48090. Diese Servicetelefone sind montags bis donnerstags von 7.30 bis 19.30 und freitags von 7.30 bis 15.30 Uhr geschaltet.

Öffnungszeiten der Beratungsstellen:
• Auskunfts- und Beratungsstelle Suhl: Schleusinger Straße 49, Tel. 03681/784-400; ÖZ: Montag/Mittwoch 8 bis 15, Dienstag/Donnerstag 8 bis 18, Freitag 8 bis 13 Uhr.
• Beratungsstelle Erfurt:
Kranichfelder Straße 3, Tel. 0361/482-8500; ÖZ: Montag/Mittwoch 8 bis 15,
Dienstag 8 bis 17, Donnerstag 8 bis 18, Freitag 8 bis 13 Uhr.
• BS Rudolstadt: Mangelgasse 7, Tel. 03672/448-217; ÖZ: Montag/Mittwoch
8 bis 15, Dienstag 8 bis 17, Donnerstag 8 bis 15, Freitag 8 bis 13 Uhr.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige