Arnstadt aktuell: Der Circus ist in der Stadt

Dompteur Rolf Cramer jun. mit dem sieben Monate alten Tigernachwuchs. Foto: Andreas Abendroth
Arnstadt: Sportplatz Rudisleben |

Manege frei in Rudisleben


Von Andreas Abendroth

Keine große Anreise für sein Gastspiel im Arnstädter Stadtteil Rudisleben hatte der Circus Constanze Busch. Das Winterquartier der Artisten und Tiere war in Kirchheim.

Das Zelt ist aufgebaut, nun werden noch Restarbeiten im Innenbereich durchgeführt. Das Chapiteau besteht aus vier 14 Meter langen Gitterstahlmasten, die Zeltkuppel befindet sich in 10 Metern Höhe.
Auch die staatlichen Kontrollorgane, so beispielsweise das Amt für Veterinärwesen, waren bereits vor Ort, haben Kontrollen zur Einhaltung der vorgeschriebenen Verordnungen durchgeführt“, berichtet der Technische Leiter, Stefan Moehrke.

Nun kann es am Samstag „Manege frei“ heißen. Die Gäste erwarten artistische Darbietungen von Menschen und Tieren. Ein Höhepunkte dürfte der aus dem westafrikanischen Liberia stammende Winston Carter, alias Winston the human waterfountain - was so viel wie der menschliche Springbrunnen heißt – sein.

Gastieren tut der Circus Busch vom 26. bis 28. März auf dem Sportplatz in Rudisleben. Die erste Vorstellung ist am Samstag, 17 Uhr. Weitere Vorstellungen sind am Ostersonntag, 15 Uhr und 18 Uhr sowie am Ostermontag um 15 Uhr.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige