Deutschland blüht wieder! Was tun, wenn man an Falschgeld gerät?

In Deutschland sind wieder Blüten im Umlauf. Etwa 25 000 gefälschte Noten zog die Bundesbank im ersten Halbjahr 2014 aus dem Verkehr - 27 Prozent mehr als im zweiten Halbjahr 2013.

Darunter 684 falsche 500-Euro-Scheine. Die meisten davon brachte ein dreistes Duo in Umlauf, das damit Oldtimer bezahlen wollte. 500er zu fälschen ist ungewöhnlich, weil diese sehr genau geprüft und von vielen Geschäften oder Tankstellen gar nicht akzeptiert werden. Normalerweise beschränken sich Kriminelle vor allem auf 50- und 20-Euro-Scheine. Schaden im ersten Halbjahr 2014: gut 1,5 Millionen Euro.

Zum Thema Falschgeld stellte Jana Scheiding dem Landeskriminalamt (LKA) Thüringen fünf Fragen:

Wie viele Länder haben den Euro?

Die Eurozone besteht derzeit aus 18 EU-Staaten (Belgien, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Lettland, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Portugal, Slowakei, Slowenien, Spanien, Zypern). Zum 1. Januar 2015 wird Litauen das 19. EU-Land der Euro-Zone.

In der Kriminalstatistik 2013 gibt es 5 Fälle von Geld- und Wertzeichenfälschung. Ist das für Thüringen viel oder wenig?

In den letzten fünf Jahren sind im Freistaat Thüringen pro Jahr durchschnittlich 1079 „Anhaltefälle falschverdächtiger Barzahlungsmittel“ registriert worden. 2013 gab es in Thüringen insgesamt 785 Anhaltefälle falscher Banknoten und Münzen, im Vorjahr waren es 830 Fälle - ein Rückgang um 5,4 Prozent. In der Kriminalstatistik werden Fälle von Herstellen und Verbreiten von Falschgeld nur dann statistisch erfasst, wenn der Tatverdächtige geständig oder überführt ist.

Welche Scheine werden am meisten gefälscht?

2013 sind in Thüringen insgesamt 1005 Euro-Fälschungen angehalten worden: 624 Münz- und 381 Banknotenfälschungen. Die 50-Euro-Fälschung nimmt mit einem Anteil von 17,7 % am Gesamtaufkommen die führende Stellung ein, gefolgt von der 100-Euro-Note (7,1 %) und der 20-Euro-Note (6,8 %). Insgesamt bleibt die 2-Euro-Münze mit einem Anteil von 52,8 % am Gesamtaufkommen die am häufigsten angehaltene Stückelung.

Auf welche Sicherheitsmerkmale soll man achten?

Die Sicherheit der Euro-Banknoten liegt im Zusammenspiel der verschiedenen Merkmale:

1. Auf der Vorderseite der Banknoten sind erhabene Teile des Druckbildes (Schriftzug „BCE ECB EZB EKT EKP“ am oberen Rand) zu fühlen. 2. Das Wasserzeichen lässt sich im unbedruckten Bereich in Durchsicht erkennen.

2. Die Hologrammelemente verändern sich beim Kippen der Banknote.

3. Auf der Rückseite kann der Perlglanzstreifen (Stückelungen bis 20 Euro) oder der Farbwechsel der rechten Wertzahl (Stückelungen ab 50 Euro) beim Kippen der Noten geprüft werden.
Bei der Prüfung der neuen 5-Euro-Banknote der Europa-Serie sind folgende Sicherheitsmerkmale zu beachten:
1. Smaragdzahl - eine glänzende Zahl auf der Vorderseite der Banknote. Beim Kippen bewegt sich darauf ein Lichtbalken auf und ab und verändert die Farbe von Smaragdgrün zu Tiefblau.
2. Fühlbares Druckbild. Auf der Vorderseite der Banknote lässt sich am linken und rechten Rand jeweils eine Reihe kurzer erhabener Linien ertasten. Beim Architekturmotiv, Schrift und großer Wertzahl ist ebenso ein Relief fühlbar.
3. Porträt-Hologramm. Ein silberner Streifen auf der Vorderseite der Banknote zeigt das €-Symbol, ein Porträt der mythologischen Gestalt Europa sowie das Architekturmotiv und die Wertzahl der Banknote. Weitere Sicherheitsmerkmale sind der Glanzstreifen, der Sicherheitsfaden sowie das Porträt-Wasserzeichen. Empfehlenswert ist es, bei der Prüfung einer verdächtigen Banknote eine zweifelsfrei echte Banknote zum Vergleich heranzuziehen.

Was soll man tun, wenn man in Besitz eines gefälschten Scheins gerät?

Falschverdächtige Banknoten sind der Polizei zu übergeben.


Tipp:
Wer die faszinierende Welt des Geldes erleben möchte, dem sei das Geldmuseum der Deutschen Bundesbank in Frankfurt/Main empfohlen.

www.geldmuseum.de
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
4 Kommentare
5.678
Gunter Linke aus Saalfeld | 05.08.2014 | 11:49  
303
Katrin Treydte aus Erfurt | 06.08.2014 | 15:10  
12.763
Renate Jung aus Erfurt | 09.08.2014 | 09:55  
13.095
Eberhard :Dürselen aus Weimar | 11.08.2014 | 20:21  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige