Wo ist das Sommerloch?

Sieht so das Sommerloch aus? Wer es findet, kann es ja fotografieren und hochladen.
Jeder hat davon gehört. Manch einer ist schon reingefallen. Wieder andere kamen vor dem ersten Bodenfrost nicht wieder raus. Aber keiner weiß, wie es aussieht – Das Sommerloch. Die Zeitungen schreiben davon. Das Fernsehen beklagt sich darüber. Doch niemand zeigt Bilder von ihm. Ist es irgendwo an einem festen Platz? Oder bewegt es sich von Ort zu Ort? Keiner will eine Aussage wagen. Dass man es auf eine Jahreszeit beschränken kann, ist offensichtlich. Aber ist das Sommerloch in Australien wenn bei uns Winter ist? Sicherlich, es gibt Leute, die kennen jemanden, der jemand kennt und der ist mit einem verwandt, der mal einen kannte, der das Sommerloch gesehen haben will. Informationen aus erster Hand bekommt man jedoch keine.

Die meisten angeblichen Sommerlöcher stellen sich am Ende als profane Schlaglöcher im Asphalt oder das Ergebnis von Karies heraus. Jedenfalls nichts was den Namen „Sommerloch“ wirklich verdient. Und mancher ist auf dem Flug in den Urlaub schon mal in ein Luftloch gefallen. Doch kann man dies, nur weil man im Sommer geflogen ist, schon als Sommerloch bezeichnen? Die wahre Existenz bleibt im Dunkeln. Selbst Geheimdienste sollen sich damit befasst haben. Agenten darauf angesetzt haben, die nie wieder gesehen worden sind. Eine mögliche Erklärung für die Existenz des Sommerloches. Haben Löcher ja die Eigenschaft, dass Dinge in ihnen verschwinden. Warum nicht auch ein Geheimagent. Die Geheimdienste werden auf jeden Fall keine Informationen liefern. Sonst hießen sie ja nur Dienste.

Von staatlicher Seite ist also keine Hilfe zu erwarten. Obwohl sich auch die Regierung über das Sommerloch beschwert. Dem Ungemach aber aus dem Weg geht und in die Sommerpause geht. Ein bisschen ist es wie bei den Göttern. Jeder kennt sie, aber keiner hatte bisher persönlich das Vergnügen. Das Sommerloch ist auf jeden Fall nicht das einzige sagenumwobene Loch. Auch über Loch Ness streiten sich die Gelehrten. Das Schottische Loch wird auf jeden Fall oft benutzt um das Sommerloch zu stopfen. Ein Zusammenhang ist also nicht ganz von der Hand zu weisen. Oder kann man es mit „Schwarzen Löchern“ in Verbindung bringen. Sowie das physikalische Phänomen sämtliche Materie, ja sogar das Licht, verschlingt, lässt das Sommerloch jegliche Information über sich verschwinden. Es bleibt also ein Mysterium. Oder doch nicht?

Wer weiterhelfen kann, soll sich melden!
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
13.084
Eberhard :Dürselen aus Weimar | 11.08.2011 | 19:42  
2.146
Regina Pfeiler (aus Gera) aus Gera | 16.08.2011 | 14:51  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige