Arnstadt aktuell: Viel Arbeit und Geld investiert und nun alles umsonst

Stadtrechtsjubiläum 2016: Wettbewerb „Spiel ohne Grenzen“ wurde heute abgesagt!


Von Andreas Abendroth

Käthe Schäffner, die Vorsitzende des Sportvereins Aerobic-Arnstadt e.V., ist den Tränen nahe. Von der sonst so resoluten Frau ist man dies gar nicht gewöhnt.
„Es ist nicht zu glauben. Von acht Mannschaften haben sechs jetzt kurzfristig und definitive abgesagt. Ist das nicht ein Armutszeugnis für Arnstadt?! Unser Verein und die Unterstützer haben so viel Arbeit und Geld investiert und nun soll alles für umsonst gewesen sein?“ Die Verzweiflung spricht aus der Stimme von Käthe Schäffner.


Als Starttermin für die Arnstadt-Version von „Spiel ohne Grenzen“ war der 11. Juni festgelegt. Der Wettbewerb ist fest in den Veranstaltungsplan: „Stadtrechtsjubiläum 2016“ integriert. Die Plakate hängen in der Stadt, Urkunden und Pokale sind organisiert, das Fernsehen hatte sich angesagt.

„Wir sind total sauer und betrübt“, resümiert die sportlich engagierte Frau. „Die Vereinsmitglieder und das Vorbereitungs- und Unterstützerteam wollten noch retten, was zu retten möglich ist. Es war nicht mehr möglich… Nun haben wir die Veranstaltung abgesagt. Ein weiteres trauriges Kapitel in der Stadtgeschichte von Arnstadt.“
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige