Arnstadts Handballer behaupten Tabellenspitze

SG Könitz/Saalfeld – SG Motor Arnstadt 22 : 22 (11:8) In einem torarmen aber spannenden Spitzenspiel der Landesliga Staffel I dominierten Torhüter und Abwehrreihen auf beiden Seiten. Karsten Schrödl setzte mit seinen Paraden den Grundstein für den Arnstädter Punktgewinn beim direkten Kontrahenten in Saalfeld/Gorndorf. Auch die wenigen Arnstädter Fans, die mitgereist waren um ihre Mannschaft zu unterstützen, kamen auf ihre Kosten. Dabei bekamen sie nicht nur gutes Spiel und Kampf sondern auch eine Vielzahl an technischen Fehlern und liegengelassenen Chancen zu sehen.

Von Spielbeginn an machten die Gastgeber Druck aufs Arnstädter Gehäuse, doch es war Carsten Machts, der den ersten Treffer in der ersten Minute des Spiels erzielte. Saalfeld gelang in der vierten Minute durch Strafwurf der Ausgleich und nach Arnstädter Ballverlust die Führung. Aber auch Saalfeld spielte nicht ohne Fehler und die Gäste brachten sich durch Zimmermann und D. Heim wieder in Front (2:2, 2:3; 8.). Die Führung wechselte wieder und ein anschließendes Unterzahlspiel brachte die SG Motor Arnstadt, auch durch weitere technische Unzulänglichkeiten, arg ins Hintertreffen (4:4, 7:4, 9:4; 16.). Erst ein schöner Heber von links Außen und einen Konter von Nils Pojonie lies die Gäste wieder ins Spielgeschehen eingreifen(9:6; 20.). Eine anschließende doppelte Unterzahl konnte Arnstadt mit nur einem Gegentreffer überstehen. Bis zur Halbzeit konnte Kupey noch zweimal den starken Saalfelder Keeper überwinden wobei K. Schrödl im SG-Gehäuse (starkes Spiel) nur noch einmal hinter sich greifen musste.

In der Kabine musste Trainer Carnarius seine Mannen wieder neu motivieren. Viel zu sehr haderten seine Spieler mit sich selbst und manchen unverständlichen Entscheidungen der Unparteiischen. Doch am meisten ärgerten sie sich über die vielen ausgelassenen Gelegenheiten.

Auch in der zweiten Spielhälfte war es der Arnstädter Carsten Machts, der den Torreigen eröffnete. Beide Teams hatten sich erholt und die SG Motor schickte sich an den Rückstand aufzuholen. Nach Toren von Kupey, Hoppe, Pojonie und Machts, erzielte letztgenannter in der 41. Minute den 14:14 Ausgleich. Dabei profitierte die Mannschaft von Glanzparaden ihres Keepers. Doch wie gewonnen so zerronnen dachten sich die Gastgeber und kamen viermal in Folge zum Abschluss (18:14; 47.). Jetzt war guter Rat teuer und der bis dahin nicht so erfolgreich spielende Rückraum der SG Motor sah sich endlich gefordert. Viermal Zimmerman und dreimal Hüttner versenkten ihre Würfe im Saalfelder Tor. Beim 20:20 in der 57. Minute war das ganze Spiel wieder offen. Doch zwei Minuten später lag Arnstadt wieder 2 Tore hinten. Wieder war es Hüttner und Zimmermann die die Verantwortung übernahmen und 10 Sekunden vor Abpfiff den Ausgleich erzielten. Beim Versuch den anschließenden Anwurf zu stören handelte sich Machts noch einen taktischen Feldverweis ein, sicherte aber dadurch den Punktgewinn für die SG Motor Arnstadt.

Zeitstrafen: Könitz/Saalfeld 7 Arnstadt 5
Strafwürfe: Könitz/Saalfeld 4/2 Arnstadt 3/1

Arnstadt spielt mit Schrödl, Thiel im Tor, D. Heim 3 Tore, A. Heim, Kupey 3, Machts 4, Werner, Hoppe 1, Zimmermann 5, Kühn, Pojonie 2, Barthel, Hüttner 4 und Zintl

Text: Thomas Bimbös
Internet: SG Motor Arnstadt
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige