In der Erfolgsspur - Lukas Wenig: DMV-Sieg mit Trainingscharakter

Auf der Straße des Erfolges befindet sich Lokalmatador Lukas Wenig.
Von Andreas Schumann

Kartsportler Lukas Wenig fährt weiter in der Erfolgsspur: Am vergangenen Wochenende feierte der Nachwuchspilot aus dem Nintendo-Team-Scheider beim zweiten Lauf zur DMV Kart Championship 2011 einen Doppelsieg und ließ sich dabei auch nicht von den teilweise widrigen Witterungsverhältnissen verunsichern.

Nach den Rennen äußerte sich Lukas Wenig entsprechend zufrieden: "Das war ein super Training für mich. Wir mussten uns immer wieder auf wechselnde Verhältnisse einstellen. Das war nicht leicht. Dass am Ende dabei auch noch ein Doppelsieg herausgekommen ist, ist umso schöner."

Lukas’ Schrauber und Vater Frank Wenig lobte derweil die Entwicklung seines Sohnes. "Die Einzelergebnisse sind mir nicht ganz so wichtig. Natürlich ist es schön, wenn Lukas gewinnt. Aber im Vordergrund steht der Entwicklungsprozess, den der Junge macht. Es ist toll zu sehen, wie er schrittweise nach vorne kommt", sagt Frank Wenig.

Zum DMV-Saisonstart im oberpfälzischen Wackersdorf hatte Lukas Wenig einen Traumstart in der Klasse Rotax Max Junioren hingelegt und war mit insgesamt 37 Punkten auf den zweiten Platz der Fahrerwertung gestürmt. Auf dem Rundkurs im hessischen Wittgenborn (Streckenlänge: 1,038 km) wollte der ambitionierte Nachwuchsracer aus dem Nintendo-Team-Scheider am vergangenen Wochenende unbedingt nachlegen.

Mit nunmehr 77 Punkten hat Lukas Wenig nach zwei von sechs Läufen zum DMV Kart Championship 2011 die Führung in der Fahrerwertung der Rotax Max Juniorenklasse übernommen. Am 19. Juni wird die Serie zunächst in Oppenrod fortgesetzt.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige