Ja, wo laufen sie denn? - Am Sonntag startet der Ilmenauer Duathlon auf dem Uni-Campus

Bis 2014 fand der jährliche Duathlon noch an der Staumauer in Heyda statt. Das ist dieses Jahr anders. (Foto: privat)
 
Björn Illing ist Cheforganisator des Ilmenauer Duathlons. (Foto: privat)
Ilmenau: ... |

Björn Illing lebt ein aufregendes Doppelleben. Tagsüber sitzt er vor seinem Rechner im Fraunhofer IOSB-AST in Ilmenau und forscht im Netz. Im Elektrizitätsnetz.

Der Vater dreier kleiner Kinder beschäftigt sich dort hauptsächlich mit angewandter Systemtechnik, wie es im Fachjargon heißt. "Wir erforschen die Belastung der Elektrizitätsnetze, wenn zum Beispiel eine bestimmte Anzahl Elektroautos daran hängt", erklärt Illing.
Nach Feierabend tauscht er jegliche Gedanken an Elektroenergie gegen die Natur. Entweder geht er schwimmen, radfahren oder laufen. Zurzeit betreibt Illing diese drei Sportarten sehr intensiv, denn er ist der Hauptorganisator des Ilmenauer Duathlons und will dort auch selbst an den Start gehen. "Der Sport ist für mich ein wunderbarer Ausgleich zu meiner Denkarbeit am Rechner", erklärt der sportliche junge Mann.
Seit 21 Jahren findet der Duathlon statt, Illing steht seit 2009 an dessen Spitze. Bisher trafen sich die Sportbegeisterten jeden April an einem Dienstagnachmittag an der Staumauer von Heyda, um sich im Laufen und Radfahren zu messen. Dieses Jahr ist alles anders.
"Seit 2006 bis heute sind uns etwa zwei Drittel der Teilnehmer verlorengegangen", bedauert Illing. "Für Auswärtige war der Termin in der Woche ungünstig. Die Jenauer hatten wir fast komplett verloren, weil zwischen dem Jenaer und dem Ilmenauer Duathlon nur wenige Tage lagen. Jetzt ist es eine Woche - die bessere Lösung für alle Beteiligten."
Ab diesem Jahr findet der Duathlon auf dem Gelände der Technischen Universität in Ilmenau statt. Illing sieht im Standortwechsel gleich mehrere Vorteile: "Wir hoffen auf mehr Teilnehmer aus der nahen Umgebung. Außerdem sind die Wege auch für die Helfer bedeutend kürzer und es wird für uns leichter sein, den familiären Charakter dieser Veranstaltung wieder näher mit der Uni zusammenzubringen."

Wo laufen sie denn?

Laufen, Radfahren, Laufen heißt es am kommenden Sonntag. Mit dem neuen Crossduathlon beginnen die Athleten auf dem Uni-Campus, wo sie vier Kilometer zurücklegen. Anschließend geht es aufs Rad. Auch da sieht das neue Konzept Veränderungen vor: "Vorher fuhren wir auf asphaltierten Straßen, jetzt bewegen wir uns durch Wald und Feld. Straßenrennräder sind daher nicht mehr erlaubt."
Auf Mountainbikes geht es querfeldein zum Christlichen Jugenddorf, Robert-Bosch-Ring Siemensstraße und um die Ilmenauer Teiche - insgesamt 20 Kilometer. Anspruchslos ist die Strecke nicht. "Allein vom Sportplatz bis zur Siemensstraße müssen die Fahrer dreißig Höhenmeter überwinden", erklärt Björn Illing, der sich dieser Herausforderung auch selbst stellen will.
Wer mitmachen möchte, ist herzlich eingeladen. "Der Duathlon ist für Anfänger sehr gut geeignet, da es sich um kurze Strecken handelt", beschreibt der Organisator und hofft auf Teilnehmerzahlen aus früheren Zeiten.

Zur Sache:
21. Ilmenauer Duathlon: 26. April, 14 Uhr, Uni-Campus. 13.30 Uhr ist Anmeldeschluss.
Veranstalter: SV TU Ilmenau, Uni-Sportzentrum
Voraussetzungen: vollendetes 16. Lebensjahr, geländegängiges Fahrrad inklusive Helm, Laufschuhe.
www.teamtria.de
Weiterer Termin: 17. Juni 23. Ilmenauer Teamtriathlon.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 26.04.2015 | 18:34  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige