Kirchheimer Frauen mit Heimvorteil

Arnstadt: ... | von Werner Demuth

Für die Landesliga-Handballer der SG Motor Arnstadt war die Reise nach Ronneburg von Erfolg gekrönt. Der 20:21 Erfolg hing zwar am seidenen Faden, war aber letztlich auch nicht unverdient. Die Männer vom SV TU Ilmenau mussten bei Könitz/Saalfeld ran. Und die Mannschaft erzielte immerhin 39 Auswärtstore, was eigentlich reichen müsste. Doch offen wie ein Scheunentor wurden auch 45 Gegentore kassiert und somit standen die wurfstarken Ilmenauer am Ende mit leeren Händen da. Arnstadt und die beiden Ilmenauer Vereine SV TU und HV 55 sind diese Woche spielfrei. Verbandsligist SG Motor Arnstadt II unterlag bei Gispersleben II mit 29:24. Weiter in der Erfolgsspur ist die männliche D-Jugend der SG Motor. Die Auswärtshürde bei der JSG Neuhaus/Sonneberg wurde souverän mit einem klaren 11:31 genommen und damit die Tabellenspitze gefestigt. Den Arnstädter Buben kann man zu so einer tollen Serie nur gratulieren. Die Frauen vom SV Kirchheim warten immer noch auf ein Erfolgserlebnis. Auch beim FC Barchfeld gab es bei der 30:17 Niederlage nichts zu gewinnen. Am Samstag um 14.00 Uhr empfangen die SV-Frauen den Tabellenzweiten HSG Werratal. Vielleicht gelingt ja gerade gegen den klaren Favoriten eine Überraschung? Zu wünschen wäre es den nach einem Erfolg ringenden Kirchheimerinnen allemal.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige