Landesmeisterschaften im Kegeln der Blinden und Sehbehinderten

Wann? 17.12.2011

Wo? Kegelsportanlage "Riedschenke", Vor dem Riedtor, 99310 Arnstadt DE
Klaus Henning als Turnierleiter bei der Eröffnung des Turnieres
 
Nino Schlamann mit seiner Betreuerin Kerstin Vogt vor dem Spiel
Arnstadt: Kegelsportanlage "Riedschenke" | Am 17.12. trafen sich die Mannschaften des Thüringer Behinderten- und Rehasportverbandes zu ihrem 4. Turnier zur Thüringer Landesmeisterschaft auf der Kegelsportanlage "Riedschenke" in Arnstadt. Am Start waren die Mannschaften von Jena, Gera und vom gastgebenden Verein "Einheit" Arnstadt Insgesamt kämpften 17 Keglerinnen und Kegler um wichtige Punkte in der Landesmeisterschaft.
Nachdem aus den ersten 3 Turnieren 2 Siege zu Buche standen, wollte man natürlich beim Heim-Turnier einen wichtigen Schritt in Richtung Landesmeister-Titel machen. Daß die Bahnen in Arnstadt nicht die einfachsten zu bespielenden Bahnen sind, mußten dann auch die ersten Starter quittieren. Jens Krautwald konnte nicht an seine Trainingsresultate anknüpfen und belegte in der Klasse BI (Vollblinde) mit 373 Holz , nur den 2.Platz Seinem Konkurrenten Gerd Geissler aus Jena wollte Jens eigentlich ein paar Hölzer abnehmen, aber seine Nervosität im Wettkampf verhinderte dies und so belegte Gerd Geissler verdient den 1. Platz. Er erreichte 451 Holz. Sieger in der Klasse BI - Senioren wurde Gerd Mett, der aber auch mit der Bahn gekämpft hat und über 480 Holz nicht hinauskam. Bei den Seniorinnen BI siegte, in Abwesenheit von Britta Pöschk aus Mühlhausen, Karla Hofmann mit 456 Holz. Bis zum 3. Starter war das Rennen zwischen Jena, dem aktuellen Landesmeister, und Arnstadt auf Messers Schneide. Im abschließenden Durchgang startete Klaus-Dieter Wolf für Arnstadt und Karin Nosseck für Jena. Nachdem Karin auf den ersten beiden Bahnen gut mithalten konnte, mußte Sie am Ende das Spiel doch mit einem Rückstand von 78 Holz beenden.
Die Mannschaft von der SG "Einheit" Arnstadt gewinnt das Heimturnier in der Besetzung Gerd Mett, Karla Hofmann, Mathias Wachsmuth und Klaus-Dieter Wolf mit 2168 Holz mit knapp 100 Holz vor dem SV Jena-Zwätzen in der Besetzung Adelheid Dörfert, Karin Nosseck, Gerd Geissler und Manfred Voigt 2075 Holz und hat nun im abschließenden Turnier im Februar 2012 auf der neutralen Bahn im Weimar-Schöndorf beste Voraussetzungen auf den erneuten und damit 16. Titel-Gewinn.
Klaus-Dieter Wolf siegte in der Klasse BII - Senioren (stark sehgeschädigt) mit 624 Holz vor Matthias Lepkes mit 517 Holz ( beide SG "Einheit" Arnstadt ) und Matthias Wachsmuth (SG "Einheit" Arnstadt) belegt in der Klasse BIII (sehgeschädigt) mit 608 Holz den 2.Platz. Sieger wurde hier Andre´Schlierf SV Medizin Gera mit der Tagesbestleistung von 645 Holz. Den 3.Platz belegte Marco Kästner mit 512 Holz, ebenfalls SV Medizin Gera.
Frank Hopf und Nino Schlamann von der SG "Einheit" Arnstadt duellierten sich in der Wettkampfklasse 2/4 der Körper- und Geistigbehinderten Kegler. Nino Schlamann konnte hier den Sieg einfahren. 397 zu Fall gebrachte Kegel konnte auch sein Opa wohlwollend registrieren. Frank Hopf konnte aufgrund von Krankheit nicht an seine Leistungen anknüpfen und ließ gegenüber Nino Schlamann 23 Holz liegen.
Die restlichen Einzelergebnisse:
BII - Seniorinnen: 1.Adelheid Dörfert 546 Holz punktgleich auf Platz 2, Karin Nosseck beide SV Jena-Zwätzen
BIII - Seniorinnen: 1.Platz Marlies Bohnhardt SV Medizin Gera
BII - Herren: 1.Manfred Voigt SV Jena-Zwätzen 532 Holz
BIII - Senioren: 1.Arno Höppner SV1899 Mühlhausen 611 Holz gefolgt von Volker Bohnhardt SV Medizin Gera mit 575 Holz.
Klaus Henning verabschiedete die Mannschaften mit besten Wünschen auf ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2012 und beendete damit den offiziellen Teil des Turnieres.
Da es der letzte Wettkampf in diesem Jahr war, nutzten die SportfreundInnen der SG "Einheit" Arnstadt die Gelegenheit, und luden alle Gäste zu einer kleinen Weihnachtsfeier. Bei selbstgebackenem Kuchen und Plätzchen sowie gutem Thüringer Stollen und einem Tässchen Kaffee klang der Tag dann aus. Adelheid Dörfert von Jena gab aus Ihrem Fundus auch noch einiges zum Besten und es wurde auch die Möglichkeit genutzt, über die Zukunft des Kegelsports in Thüringen im Bereich des Behindertensports zu diskutieren. Hier hatte Jens Krautwald einen guten Ansatz geliefert.
1
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
3 Kommentare
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 18.12.2011 | 22:34  
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 21.12.2011 | 20:39  
5.691
Petra Seidel aus Weimar | 24.12.2011 | 18:06  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige