Sanfte Anmut: Jeden Dienstag Kinderbauchtanz im Frauen- und Familienzentrum - junge TänzerInnen jederzeit willkommen

Bauchtanz schult Konzentration und Koordination bei Kindern.
Ilmenau: ... | Zum Bauchtanz gekommen ist Bianca Isensee wie die Jungfrau zum Kind: "Eine Freundin überredete mich zu einem Grundkurs. Ich fand das damals total lächerlich." Doch weil die Freundin nicht locker ließ, gab sich Isensee irgendwann geschlagen. Mit dem Ergebnis: Die Freundin hörte kurze Zeit später auf, Isensee ist heute leidenschaftliche Bauchtänzerin und gibt selbst Kurse in orientalischem Tanz. Damit kann man gar nicht bald genug beginnen, findet sie und ist stolz auf ihre vier Mädchen im Alter von sechs bis zehn, die jeden Dienstag im Familien- und Freizeitzenrum "Alte Försterei" tanzen. Gern könnten es mehr sein, wünscht sich die Lehrerin. Den Unterricht gestaltet sie locker, um die Kinder nicht zu stressen. Eine Stunde lang werden arabischer Grundschritt, Schlangenarme, Beckenkreis, Wippe, Kick-Schritt, Twist oder Shimmy nach Musik vom Band geübt. "Bauchtanz wurde erst in den USA richtig salonfähig. Deshalb sind viele Begriffe auch englisch nicht arabisch geprägt", erklärt Bianca Isensee. Einst holten die Amerikaner den Bauchtanz aus Ägypten in ihre Heimat. Um 1900 beschrieben Reisende ihre Eindrücke in Briefen und Büchern. In den 1970er Jahren entdeckte man den orientalischen Tanz mit seinen verschiedenen Stilrichtungen in Deutschland, nach der Wende hielt er im Osten Einzug.
Die Mädchen in Bianca Isensees Kurs sind mit Spaß bei der Sache. Fröhlich schwenken sie die bunten Tücher, die ihre Trainerin in Taschen und Rucksack ins Zentrum transportiert und drehen sich, dass die Münzen an ihren Kostümen leise klimpern. Es klingt, als würde man Geld durch die Hände rieseln lassen. Akribisch verfolgen Jule, Nele, Lisa und Lara jede Bewegung ihrer Trainerin, um Takt und Rhythmus nicht zu verlieren.
Orientalischen Tanz kann Bianca Isensee nur empfehlen: "Er schult Konzentration, Koordination, Beweglichkeit und den Muskelaufbau." Und gut für die Psyche sei er obendrein.
Bauchtanz eint viele Stilrichtungen. Insider kennen die klassisch-orientalische Variante. Zum orientalischen Tanz gehören ferner Baladi, orientalische Folklore und American Style. Modetänze wie Samba oriental, oriental Techno und oriental Pop sind Elemente des klassischen orientalischen Tanzes. 1994 gründete sich der Bundesverband für orientalischen Tanz, der sich dessen Pflege und Förderung in Deutschland verschrieben hat.

Termin:
Jeden Dienstag von 15.45 bis 16.45 Uhr Kinderbauchtanz im FZZ Ilmenau, Alte Försterei, Wetzlarer Platz.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige