1. Kleiderkammer des DRK im Ilm-Kreis

DRK-Ortsverein Stadtilm eröffnet Kleiderkammer

Was als Initiative Stadtilmer Frauen für Tschernobyl begann, wurde mit Einführung von Hartz IV im Jahr 2005 durch Luise und Alexandra Berner in die Initiative „Bürger helfen Bedürftigen“ umgewandelt.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten, welche vor allem Vertrauens- und Verstehensfragen umfassten, entwickelte sich etwas wirklich Gutes für unsere Stadt.

Mit der Unterstützung der Stadt Stadtilm konnten wir 2008 in die Räumlichkeiten in der Weimarischen Straße umziehen.

Auch die Spendenbereitschaft nahm seitdem stetig zu, jedoch auch die Bedürftigkeit vieler Bürger, wodurch immer mehr Abnehmer für die Spenden zu verzeichnen waren.

Darum ist es uns ein Bedürfnis jeden Montag von 16-18 Uhr ehrenamtlich für die Bürger der Stadt und Umgebung da zu sein.

Seit Juni 2012 verstärkt Claudia Bergmann das Team der Sammelstelle und ermöglicht mit ihrer Unterstützung die weiter zunehmende Resonanz.

Ende 2012 verstärkte die Stadtverwaltung die Suche nach geeigneten Partner zur weiteren Betreibung der Kleiderkammer.

Bei gemeinsamen Gesprächen zwischen dem Bürgermeister Lars Petermann und dem Vorsitzenden des DRK-Ortsverein Stadtilm Maik Plogsties wurde gefragt ob man sich die Übernahme der Kleiderspende vorstellen könnte um damit die Schließung zu verhindern.

Nach Rücksprache mit der DRK Kreisgeschäftsführerin Frau Susan Walther stand einer Fortführung der Kleiderkammer mit dem DRK nichts mehr im wege, da dies auch eine Satzungsgemäße Aufgabe des DRK darstellt.

Dank dem Entschluss des DRK-Kreisverband Arnstadt sowie des DRK-Ortsvereins Stadtilm kann die Kleiderspende nun unter dem Dach des Deutschen Roten Kreuz als 1.DRK-Kleiderkammer im Ilm-Kreis weiterhin geöffnet bleiben. Dies ist für die Bürger der Stadt Stadtilm sowie der umliegenden Gemeinden sehr wichtig.
Nicht vergessen möchten wir aber auch unsere Sponsoren welche uns bei der Neugestaltung der Räumlichkeiten tatkräftig unterstützt haben.
Ein herzlicher Dank geht an das Malergeschäft „SK-Klecks“, „Thomas Rudolf“ EH Elektronik, „Putzke & Sohn“ Glaserei und Bautischlerei, Werbestudio Schmidt, „ Jens Graube“ Kundendienstmonteur, „Gabriele Gabriel“ Änderungsschneiderei sowie der Stadtverwaltung Stadtilm.

DRK-OV Stadtilm
Maik Plogsties

Foto:Berit Richter
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige