Alte Dame wird wieder heiß gemacht: Der Kessel der Dampflok 941538 vom Bahnhof Rennsteig wird jetzt repariert

Abschied vom Bahnhof Ilmenau.
 
Im Schlepptau wird die Lokomotive gezogen. Aus Sicherheitsgründen müssen Wagons angehängt werden.
Ilmenau: Bahnhof | Interessante Zahlen und Fakten zur Dampflokomotive 941538

"Wir sind keine großen Jungs die mit der Eisenbahn spielen, sondern möchten das technische Erbe unserer Großväter für nachfolgende Generationen erhalten. Eine Dampflok kann man nur erleben, wenn sie unter Dampf steht." Manfred Thiele, Dampfbahnfreunde mittlerer Rennsteig

1922 wurde die Lokomotive in der Firma Schwarzkopf in Berlin gebaut und an die Deutsche Reichsbahn übergeben.

1100 Pferdestärken an Leistung bringt die Lokomotive auf die Schiene.

81 Tonnen beträgt das Gewicht bei voller Beladung.

109.000 Reichsmark betrug im Jahr 1922 der Anschaffungspreis.

60 Kilometer pro Stunde beträgt die maximale Höchstgeschwindigkeit. Die Lok ist eigentlich als schwere Rangierlok mit nur 50 km/h gebaut worden. Damit sie bei der Deutsche Reichsbahn später auch als Streckenlok zum Einsatz kommen konnte, wurde durch Umbauten die Geschwindigkeit um 10 km/h erhöht.

2006 erwarb der Verein "Dampfbahnfreunde mittlerer Rennsteig" diese Lok, die fortan ihren Dienst für Sonderfahrten auf der Strecke zwischen Ilmenau und Bahnhof Rennsteig versah.

31. März 2012 kam nach einer turnusmäßigen Kesseluntersuchung das vernichtende Urteil: An einigen Stellen ist dieser so vom Rost zerfressen, das diese Lokomotive ab sofort nicht mehr fahrbereit ist. Das war ein riesiger Schock für den Verein.

250.000 Euro wurden für die Reparaturkosten veranschlagt. Dieses Geld muss durch Spenden aufgebracht werden. Die Stadt Ilmenau hat eine großangelegte Spendenaktion angeschoben, an der sich Firmen und Privatpersonen beteiligen. Dieter Kreutzmann aus Ilmenau hat sich beim Sammeln der Spenden besonders engagiert. Die Summe ist noch nicht vollständig zusammengekommen, weitere Spenden wird gebeten: Dampfbahnfreunde mittlerer Rennsteig e.V, Sparkasse Arnstadt-Ilmenau, IBAN: DE39 8405 1010 1113 0116 41, Instandsetzung der Dampflokomotive

6 Monate sind für die Reparatur veranschlagt. Die Lokomotive wird dabei auseinandergenommen und das Fahrwerk mit aufgearbeitet. Alle beweglichen Teile und Ventile werden durchgesehen. Diese Arbeiten finden in Klostermannsfeld statt, die eigentliche Kesselreparatur erfolgt in Polen.

15. Januar 2015: Im Schlepptau geht es für die Dampflokomotive 941538 von Ilmenau zur MALOWA Bahnwerkstatt Klostermannsfeld. Sie wird von einer Diesellokomotive gezogen. Weitere drei Wagen mussten aus Sicherheitsgründen bei der Überführung mit angehängt werden.

4 Lokführer für Dampflokomotiven gibt es im Verein "Dampfbahnfreunde mittlerer Rennsteig". Um so einen stählernen Koloss fahren zu dürfen, bedarf es neben der normalen Lokführerausbildung einer Zusatzausbildung für Dampflokomotiven. Weiterhin gibt es im Verein einige ausgebildete Heizer. Nachwuchs ist gerne willkommen. Wer Interesse an einer Ausbildung hat, kann sich mit dem Verein in Verbindung setzen.
Dampfbahnfreunde mittlerer Rennsteig

In sechs Monaten soll die Dampflok 941538 wieder auf der Strecke Ilmenau- Bahnhof Rennsteig unterwegs sein.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
12.761
Renate Jung aus Erfurt | 20.01.2015 | 17:52  
78
Ronald Koch aus Ilmenau | 21.01.2015 | 07:21  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige