Erster Fußball aus Erfurt kostete 7,50 Mark

Wann? 01.07.2011 bis 03.07.2011

Wo? ..., Wipfratal DE
90 Jahre alt ist der SV 21 Marlishausen in diesem Jahr - jedenfalls offiziell. (Foto: SV 21 Marlishausen)
Wipfratal: ... | Zum siebten Male laden Ortsbürgermeister Bodo Weißenborn, der Ortsteilrat und die Vereine zum traditionellen Sommerfest vom 1. bis 3. Juli ein. Am Freitag beginnt 14 Uhr der Oma-Opa-Tag im Kindergarten und ab 21 Uhr ist Jugendtanz mit der Gruppe „Swagger“ angesagt. Am Samstag findet 12.30 ein Fußballturnier
statt. Ab 14 Uhr tummeln sich die Jüngsten auf der Hüpfburg oder basteln,
während es sich die Gäste im Festzelt bei Kaffee und Kuchen gut gehen lassen.
20 Uhr beginnt der Familientanz Am Sonntag wird ab 10 Uhr zum Frühschoppen
eingeladen. Für den musikalischen Backround – auch beim Mittagessen
– sorgt die Schalmeienkapelle aus Achelstädt. Noch einmal treten 14 Uhr Fußballspieler gegeneinander an.

Stolze 90 Jahre besteht der Sportverein SV 21 Marlishausen, der sein Jubiläum ebenfalls an diesem Wochenende begeht. Der SV21 Marlishausen feiert in diesen Tagen sein neunzigjähriges Bestehen, obwohl er im Grunde genommen bereits vor einhundert Jahren zum ersten Mal gegründet wurde. Im Jahre 1911 waren es einige junge Leute, darunter die Gebrüder Willi, Erich und Otto Anacker, die den Sportverein aus der Taufe hoben. Vorsitzender war Herman Reise. Als schwierig gestaltete sich die Platzfrage. Zunächst stellte niemand einen Platz zur Verfügung. Schließlich war es Emil Bloß, der den Sportlern an der alten Hausener Straße sein Feld überließ. Auf der Feldseite musste aber erst ein vier Meter hoher Drahtzaun angebracht werden. Dann ließ sich der Verein aus Erfurt einen Fußball schicken – eine Investition von 7,50 Mark. Das Eröffnungsspiel wurde unterhalb des Dorfes auf der Wiese von Wellendorfs ausgetragen. Tormann war Paul Nowack, der nach dem Spiel einen großen Lorbeerkranz umgehängt bekam. Alle Jungen, die mitspielen wollten, mussten im Monat 10 Pfennig bezahlen. Das ging ein ganzes Jahr gut, dann verbot Kantor Sennewald das Fußballspielen.
Da nun vom Turnverein etliche junge Leute abgingen und sich beim Sportverein anmeldeten, sah sich die Vereinsleitung gezwungen, auch eine Fußballabteilung aufzumachen. Der Sportverein hatte sein Vereinslokal bei
Erich Bloß und der Turnverein im Gasthaus „Zur Linde“. So wurde der erste Fußballplatz des Turnvereins auf dem Garten neben der Kegelbahn an der Linde aufgebaut. Einige Zeit darauf stellte Hugo Langguth seine Wiese an der
Wüllerslebener Straße zur Verfügung. Drei Tage nach dem Aufbau der Tore waren diese wieder verschwunden. Von diesem Zeitpunkt an mussten
die Spieler vor jedem Spiel die Tore auf den Platz tragen, aufbauen und am Schluss des Spiels wieder abbauen und zur Linde tragen. Als der 1. Weltkrieg ausbrach, wurden die meisten jungen Sportler zum Militär eingezogen – der Sport kam zum Erliegen.
Im Jahre 1921ist der alte Sportverein mit seiner Satzung wieder ins Leben gerufen und unter dem Namen „Sportverein 21 Marlishausen“ gegründet worden. Heute versteht sich der SV21 als Verein für viele Bereiche des Sports. Neben Fußball für die Herren, Alten Herren und Kinderfußball unter der
Leitung von Michael Herchenhahn und Olaf Deckert ist auch der Frauensport sehr aktiv. Die jüngsten Leichtathleten sind unter der Schirmherrschaft
der Schule Marlishausen mit Bärbel Wilhelm und Bodo Weißenborn sehr erfolgreich.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige