Benefizveranstaltung für die Eröffnung des Schwimmbades Roßleben

Stadtverwaltung mit dem Bade- und Freizeitsportverein sind in den Vorbereitungen der neuen Badesaison

Artikel von J. König (Bade- und Freizeitsportverein e.V.)

Nach den Vorbereitungen, die Schwimmbaderöffnung auch in diesem Jahr zu realisieren, kann nun mit Freude festegestellt werden, dass bisher alle Zeichen für die Wiedereröffnung des Bades auf Grün stehen. Die Gespräche zwischen dem neu gegründeten Bade- und Freizeitsportverein und der Stadtverwaltung verliefen bisher erfreulich. Trotz der angespannten Haushaltslage schufen die Stadtväter die Grundlage zur Eröffnung. Seitens des Vereins wurde in einem Kooperationsvertrag festgehalten, dass u.a. die, für den Badebetrieb notwendigen Rettungsschwimmer auszubilden sind. Diese Maßnahme läuft seit Monaten und wird in Kürze abgeschlossen werden können. Etwa 12 Kandidatinnen und Kandidaten absolvieren derzeit sowohl die theoretische Ausbildung in Roßleben beim DRK als auch die anspruchsvollen praktischen Prüfungselemente in der Schwimmhalle Sangerhausen. Dabei werden nicht nur Erste Hilfe-Praktiken verlangt sondern auch körperliche Fitness beim Streckentauchen oder Abschleppen von zu rettenden Personen in Kleidung. Die frischen Rettungsschwimmer werden also bereitstehen. Bleibt die finanzielle Basis bei gleichbleibenden Eintrittpreisen zu konsolidieren. Dazu wird am Samstag, d. 21. Mai eine Benefizveranstaltung im Klosterpark Roßleben stattfinden, zu der alle Familien, Freunde und Förderer des Schwimmbadbetriebs schon jetzt recht herzlich eingeladen sind. Nach den Eröffnungsworten 14.30 Uhr wird ein buntes Programm aus Tanz, Kapellenmusik (Maintaler Musikanten mit unserem Bademeister Jens Barthel an der Tuba), Rezitation und Instrumentalstücken unserem Publikum geboten. Mitmachen für unsere Kleinen ist in der Hüpfburg des Kreisjugendringes angesagt. Für das Leibliche Wohl für unsere Benefizgäste wird gesorgt werden. Die Tagesveranstaltung versteht sich als Gemeinschaftsprojekt von Vereinen, Schulen und Stadt und allen denen die Erhaltung unseres Bades am Herzen lieg. Die Betriebskosten konnten schon im vergangenen Jahr gesenkt werden. In Zusammenarbeit mit den Kameraden von Feuerwehr sollen auch die Abwasserkosten verringert werden. Grünflächenpflege und Wartungsarbeiten werden z.T. von den Vereinsmitgliedern abgesichert.

Die diesjährige Spendenaktion hat bereits begonnen. Der Bade- und Freizeitsportverein e.V. möchte gerne an die Erfolge von 2010 anknüpfen und bittet alle Badfreunde um Mithilfe. Auch kleine Spenden werden helfen, unser attraktives Freibad nachhaltig zu sichern, denn es gibt in unserer Region keine vergleichbare Anlage. Direktspenden sind wieder möglich auf die Kto-Nr.: 3 000 00 49 54 BLZ: 820 55 000 (Kyff.-SPK). Es werden auch wieder Spendenstationen in Geschäften, Öffentlichen Einrichtungen in Roßleben, Bottendorf und Schönewerda eingerichtet, genaueres ist dem bald fertiggestellten neuen Flyer zu entnehmen. Wir freuen uns auf einen heißen Sommer und das Wiedersehen im Klosterpark und dann im Freibad Roßleben mit Blick ins Unstruttal.

Bald ist es wieder soweit - Baderöffnung in Roßleben (Stefan Aschenbrenner und Steffen Sauerbier nach der erfolgreichen Rettungsaktion 2010)
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige