Der Urmensch lässt grüßen!

Irina und Alexander Heß aus Sömmerda mit Postkartengrüßen von der "Steinrinne".
Bilzingsleben: Ausgrabungsstätte "Steinrinne" | Neuer Briefkasten auf der „Steinrinne“ Bilzingsleben

Wer die prähistorische Ausgrabungsstätte „Steinrinne“ Bilzingsleben besucht, erhält bei Zahlung des Eintrittspreises eine Gratis-Postkarte, um den Daheimgebliebenen noch vor Ort einen lieben Gruß zukommen zu lassen.

Am 26. Juli 2011 wurde dazu eigens ein Briefkasten der ThB Thüringen Bote GmbH installiert. Die Postkarten zeigen Ansichten der Steinrinne und werden auch mit einer entsprechenden Steinrinne-Briefmarke vorfrankiert. Dann gilt es nur noch ein paar Zeilen zu schreiben und schon kann man die Botschaft deutschlandweit auf die Reise schicken.

Irina und Alexander Heß aus Sömmerda waren erstmals am Fundplatz des Homo erectus bilzingslebenensis zu Besuch und machten sofort Gebrauch von der Möglichkeit, ihrer Familie über die interessante Grabungsstätte zu berichten. Wenn die Eindrücke noch frisch sind, lassen sich am einfachsten ein paar Sätze verfassen. Und so hofft das Team der Ausgrabungsstätte auf viele Nachahmer. Wer mehr als eine Karte verschicken möchte, kann selbstverständlich weitere Exemplare im Souvenirshop käuflich erwerben.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
3.760
Annett Deistung (HarzWusel) aus Nordhausen | 28.07.2011 | 21:07  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige