Drehorgel-Ott auf dem 321. Bartholomäus-Markt in Wiehe

Ein Ständchen vom Drehorgelmann für Fräulein Schöbitz
Auf unserem morgendlichen Marktgang am Sonntag spielte der Drehorgel-Ott vorm Deutschen Haus. Wir gesellten uns zu den Zuhörern. In einer Musikpause sprach mich seine Ehefrau an:" Fräulein Schöbitz hat uns noch nie gehört. Wir versprachen ihr ein Ständchen zum Markt. Wissen Sie, ob sie zu Hause ist?" "Wir sahen sie auf dem festlichen Konzert mit den Thüringer Blechbläsern in der Bartholomäus-Kirche am Freitag, dem 17. 08.. Es gefiel ihr genauso gut wie uns. Ich sage ihr gern Bescheid." An keinem der Fenster hatte ich meine ehemalige Kollegin entdeckt. Also ging ich zum Tor und hatte Glück. Es war offen. Laut rief ich ins Haus: "Melitta, der Drehorgelmann möchte Dir ein Ständchen bringen. Kannst Du bitte kommen?" Erstaunt und schnell erklang die Antwort:" Ich komme gleich hinaus."
Bald stand die ehemalige Deutschlehrerin im Dirndl zwischen den zwei Drehorgelleuten, Dirndl neben Dirndl. Die traditionellen Orgelmelodien erklangen, und weitere Marktbesucher gesellten sich zu der Gruppe. Erinnerungen wurden ausgetauscht.
Drehorgel-Ott war den ganzen Sonntag auf dem Markt zu sehen und zu hören. Er sammelte Spenden für krebskranke Kinder. Was wahrscheinlich nur wenige wussten.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
4 Kommentare
3.760
Annett Deistung (HarzWusel) aus Nordhausen | 21.08.2012 | 21:17  
3.886
Lydia Schubert aus Nordhausen | 22.08.2012 | 15:22  
491
Manfred Hartmann aus Nordhausen | 22.08.2012 | 20:26  
13.440
Uwe Zerbst aus Gotha | 23.08.2012 | 09:53  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige