HDH aus Donndorf an der Hohen Schrecke mit Regenbogenholz auf der Messe mit Preis beim Landeswettbewerb

Der Meisterbetrieb Holz-Design-Hartung aus Donndorf stellte als einer der Anrainer des Naturschutzgroßprojektes Hohe Schrecke – Alter Wald mit Zukunft“ erstmalig ein regionales Produkt des hiesigen Holz verarbeitenden Gewerbes auf der Messe Erfurt aus. Als einer der ersten Finalprodukte mit dem neuartigen Furnier aus Regenbogenholz wurde das Gesellstück von Matthias Geier auf der Messe von der Jury des LIV mit einem 4. Preis ausgezeichnet. Sein Gesellstück zeichnete sich nicht nur durch hohe tischlerische Fertigkeit und Maßgenauigkeit aus, sonders repräsentierte auch die Ergebnisse der Forschungsarbeit der Entwicklunggruppe von HDH, der Tischlerei Falk Heyßer und dem Ing.-Büro Dr. J. König. Regenbogenholz stellt ein Kunstprodukt aus dem Wirtschaftwald der Hohen Schrecke dar, das sich durch unterschiedliche Farbgebung herausgearbeiteter Holzstrukturen (Jahrringe, Holzstrahlen, Parenchym) auszeichnet. Die Abfolge unterschiedlich intensiv ausgeprägte Farbnuance und -intensität erinnert an die Pastelltöne eines Regenbogens und verbindet die natürliche Ästhetik der Holzmaserung mit mondänen Aspekten der Innenarchitektur. Ziel der Forschungsgruppe bei HDH ist es, durch die erarbeitet Herstellungstechnologie ein regionaltypisches Marke hoher Wertschöpfung und Ästhetik zu schaffen.

Detlef Hartung und sein Geselle Matthias Geier vertraten HDH beim Landeswettbewerb „Die Gute Form“ der Messe Erfurt bzw. der Thüringen Ausstellung mit Ihrem prämierten Messeexponat aus Regenbogenholz, Foto: J. König
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige