Internationales Workcamp auf Schloss Kannawurf im Juli/August 2014

Schloss Kannawurf (Foto: Archiv Schloss Kannawurf)
Kannawurf: Schloss Kannawurf | Das Künstlerhaus Thüringen wird in diesem Sommer (26.07. - 09.08.2014) ein Internationales Workcamp auf Schloss Kannawurf ausrichten. Ermöglicht wurde dies auf Grund der großen Initiative des Vereins sowie durch Unterstützung des IJGD (Internationale Jugendgemeinschaftsdienste) und des Landes Thüringen (Thüringer Ministerium für Soziales, Familie und Gesundheit).

In unserem Workcamp treffen sich junge Leute aus den verschiedensten Ländern und Kulturen der Welt, um gemeinsam zwei Wochen zusammen zu leben und sich für ein sinnvolles Projekt zu engagieren. Die Teilnehmer / Teilnehmerinnen setzen ihre Arbeitskraft für ein gemeinnütziges Projekt ein, wofür sie keinen Arbeitslohn, jedoch freie Unterkunft und Verpflegung erhalten. Die offizielle Campsprache ist Englisch, ein Sprachmittler wird das Camp jedoch durchgängig begleiten.

Unser Camp wird aus 15 Teilnehmern im Alter von 16 bis 26 Jahren bestehen. Der IJGD wird 8 dieser Plätze mit internationalen Teilnehmern besetzen. Diese können aus allen Teilen der Welt kommen. Das Künstlerhaus Thüringen hat sich vorbehalten, die restlichen 7 Plätze mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus Kannawurf und der Region zu besetzen, um ihnen so einen „Blick über den Tellerrand“ und das Leben auf Zeit in einer internationalen Gemeinschaft zu ermöglichen.

Unsere Campteilnehmer werden das Künstlerhaus Thüringen bei leichten Sanierungsarbeiten am Schloss unterstützen. Konkret werden sie unter Anleitung nach einer historischen Technik Lehmwickeldecken im Südflügel des Schlosses erneuern. Bei unserem Camp steht jedoch nicht nur die Arbeit im Vordergrund. Es sind vielfältige gemeinsame Freizeitaktivitäten geplant, wie z.B. Wanderungen, Fahrradfahrten, ein Ausflug in den Thüringer Landtag mit anschließender Erkundung der Landeshauptstadt und vieles mehr. Darüber hinaus hoffen wir, dass die Teilnehmer viel Wissen über das Schloss und die Gemeinde Kannawurf, den entstehenden Renaissancegarten sowie über die Ideen und Ziele des Vereins mitnehmen.

Jeder Teilnehmer muss einen symbolischen Beitrag von 80 Euro für die Teilnahme am Workcamp entrichten. Eine anteilige Förderung gemäß SGB II ist prinzipiell möglich.

Interessierte junge Menschen können sich per mail informieren bzw. anmelden (Kontakt: Susanne Zweimann; mail: susanne.zweimann@schloss-kannawurf.com). Ihr könnt aber auch gern persönlich im Schloss vorbeikommen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige