Kinderoper "Der kleine Prinz" als Orchester-Werkstatt?

Nach dem Theaterstück "Der kleine Prinz" musizieren wir
Kein Interview zur Märchenoper
Meine Erwartungen von einer Orchester-Werkstatt für Kinder zum Märchenstück „Der kleine Prinz“:
1. Vorstellung der handelnden Personen
2. Kennenlernen der Orchesterinstrumente nach Aussehen und Klang
3. Kinder geraten körperlich, geistig und emotional in Bewegung
4. Kinder kommen zu Wort
Zu 1.: Die kleinen Besucher können folgende Wörter treffend erklären: Pilot, Eitler, Geschäftsmann, Weichensteller
Zu 2.: keine Vorstellung der Instrumente
Zu 3.: Kinder sitzen eine Stunde still, hören bis auf wenige Ausnahmen aufmerksam zu, Gefühle sind schwer einzuschätzen
Zu 4.: Erwachsene sprechen, legen Kindern die Worte in den Mund. Besonders die kleinen Theaterbesucher müssen das Gesehene und Gehörte erst verarbeiten, um darüber sprechen und urteilen zu können; denn ihnen wurde ein Märchen für Erwachsene geboten, das diese nachdenklich - über sich und ihre Mitmenschen, unser Leben und die Welt überhaupt - stimmen soll.
Da ich oben genannte Tatsachen erkannt hatte, nahm ich mir Zeit, wartete auf günstige Gelegenheiten, um möglichst viele unverfälschte Meinungen der Kunstliebhaber von morgen zu erfahren. Die Aussagen stammen von Vorschulkindern (1), Unterstufenschülern (3), 12-Jährigen (2) und Erwachsenen. Ein Unterstufenschüler ist ein begeisterter Schlagzeuger unserer Schalmeienkapelle, die 12-Jährigen erlernen ein bzw. zwei Instrumente.
Meinung der Kinder:
„Ich fand´s langweilig.“ „Langweilig.“ „Es war nicht schlecht.“ „Ganz schön.“ „Langweilig. Ich habe den Sinn nicht verstanden.“ „Ich fand`s auch langweilig, weil ich den Sinn nicht verstanden habe.“ Interessant war die Meinung des 7-jährigen Beckenspielers: „Es war nicht schlecht. (Was hat dir besonders gefallen?) „Das weiß ich nicht.“ (Hast du den Prinzen gleich erkannt?) „Na, klar!“ (Hat er dir gefallen?) „Sie. Es war eine Frau. Sie war ganz gut.“
Meinungen der Erwachsenen:
„Gut, dass uns hier am Ort Theater geboten wird. Das sollten viel mehr nutzen.“
„Wir hätten vorher mit unseren Kindern die CD noch einmal anhören sollen. Ich war enttäuscht, dass sie es langweilig fanden. War das Märchen etwas für Kinder? Vielleicht hätte man ein anderes Stück auswählen sollen. Es ist doch schade, wenn bei so viel Mühe und gutem Willen nicht mehr herauskommt.“
„Eine Stunde still sitzen müssen, das war hart für unsere Kleine. Sie konnte es nicht, aber gefallen hat ihr´s. Gut, dass das Loh-Orchester nach Wiehe kommt.“
„Es war ohne Pause für Kinder zu lang. Ist das nicht ein Märchen für Erwachsene? Im Flyer stand ab 5 Jahre. Da haben wir gedacht, unsere würden es gut verstehen. Aber es war schwer für sie, weil so wenige Personen zu sehen waren. Wenn das Loh-Orchester im nächsten Jahr „Max und Moritz“ spielt, das wird sicher leichter. Hoffentlich kommen dann recht viele Besucher!
Meine Vorschläge zur Aktivierung der Kinder während der Orchester-Werkstatt
Eine beliebte Beschäftigung der Kinder ist, so zu tun als ob. Dies nutzend kann man sie auffordern, wie ein Eitler zu gehen, sich vorm Spiegel zu drehen, wie ein König zu schreiten, wie ein Weichensteller die Richtung anzugeben u. Ä..
Kinder ahmen gern nach. Lässt man sie das Spielen der Instrumente nachahmen, prägen sie sich diese besser ein. Auch ein Bewegen nach der Musik wäre möglich.
Bei Zusammenarbeit mit der Schule ständen sicher Schlaginstrumente wie Triangeln und Klanghölzer zur Verfügung.
Am Werkstattende können Kinder den Künstlern die Blumen überreichen, nach dem nächsten Auftritt des Loh-Orchesters und dem Titel des Musikstücks fragen.
Als eifrige Konzert- und Theaterbesucherin sowie Fan des Loh-Orchesters wünsche ich diesem weiterhin viel Erfolg bei Groß und Klein.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
6 Kommentare
5.691
Petra Seidel aus Weimar | 20.05.2012 | 21:10  
3.050
Antje Hellmann aus Jena | 21.05.2012 | 11:44  
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 21.05.2012 | 21:51  
3.760
Annett Deistung (HarzWusel) aus Nordhausen | 23.05.2012 | 15:24  
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 23.05.2012 | 20:39  
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 25.05.2012 | 06:07  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige