VHS-Lehrlinge schaffen dem Weißstorch neue Heimat in Roßleben

VHS-Bildungswerk Roßleben – beispielgebend in Sachen Umwelt- und Naturschutz

Ort/Region: Roßleben, Wiehe, Wendelstein

Präambel: Ringleben wurde nicht zuletzt bekannt durch den Weißstorchhorst, der weithin sichtbar von der Vitalität des Unstrut-Helme-Rieds kündet – Das Team der Lehrausbilder im VHS-Bildungswerk Roßleben verstehen es derzeit nicht nur ihre Lehrlinge mit motivierenden, nützlichen Lehrobjekten zu gewinnen, sondern werden demnächst auch in Sachen Naturschutz ein leuchtendes Beispiel einer Storchennisthilfe errichten - Beitrag von J. König (Schutzgemeinschaft Kyffhäuser-Unstrutlandschaft)

Langjährige konstruktive Zusammenarbeit zwischen der UNESCO-Projektschule G.H. Roßleben und dem VHS-Bildungswerk in Thüringen GmbH, Weiterbildungswerk Roßleben, führte nicht nur zu wichtigen Eckbausteinen bei der Gestaltung von Wander- und Lehrpfaden in der Umgebung Rosslebens, sondern wird auch bei der inhaltlichen Gestaltung des Nelecom-Programms (Neue Lernstrukturen in den Kommunen des Kyffhäuserkreises) eine tragende Rolle spielen. Insbesondere die Projektarbeiten der Ausbildungsgruppen Konstruktionsmechaniker 08 und Metallbauer 08, 09 um Leiterin Rita Siegert und Ausbilder Steven Bernhardt. So entstand eine Horstkrone aus Konstruktionsstahl, die beispielgebend für die Naturschutzarbeit nicht nur im Kyffhäuserkreis werden könnte. Im Zuge der Schornsteinsanierung soll die Stahlkonstruktion per Kran auf den etwa 25 m hohen Schornstein der ehemaligen Schuhkombinates „Paul Schäfer“ gehoben und dauerhaft, fachgerecht installiert werden. Aufmerksam auf die Aktivitäten des Bildungswerkes wurde auch schon der MDR. Das mobile Fernsehteam von Magira-TV ist seit Jahren mit Umweltdokumentationen im Fernsehen präsent und hat schon Interesse signalisiert, die Errichtung der Schornstein-Horstkrone am 22. März unter Beisein von Bürgermeister R. Heuchel, einer der Förderer des Projektes, zu begleiten. Reinhard Kummer, Sprecher der Ortsgruppe Unstruttal, begrüßt ausdrücklich das Umweltschutzengagement in den Bildungseinrichtungen in unserer Region. Ohne Breitenwirksamkeit unseres gemeinsamen Anliegens Umweltschutz und Umweltgestaltung wird es schwer, unsere einzigartige Tier- und Pflanzenwelt zu erhalten, so Kummer. Es ist einen wichtiges, wenn auch nicht immer einfaches Anliegen des Naturschutzes in unserem Kreis, den Weißstörchen Brutmöglichkeiten zu schaffen, so Thomas Schlufter von der Unteren Naturschutzbehörde Sondershausen. Es bestehen unseres Erachtens gute Chancen, dass sich ein Storchenpaar hier ansiedelt, denn die nahen Salz- und Riedwiesen zwischen Roßleben, Wendlstein und Wiehe bieten gutes Nahrungsangebot, das seit Wochen schon von Kranichen, Silber- und Graureihern ebenso genutzt wird, wie von Nilgänsen.

Stählerne Horstkrone für den Schornstein am VHS-Bildungswerk Roßleben, Foto: König
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige