War das die DDR?

Kino in Wiehe
Zunächst eine erfreuliche Nachricht. Als Lehrerin hatte ich einige Male im großen Saal des damaligen Kulturhauses und jetzigen Stadtparkes mit Schülern Kinovergnügen. Schon damals nervte mich die Lautstärke der Vorführtechnik. Das wird der Grund gewesen sein, dass ich äußerst skeptisch war, als ich im Lesekreis, von dem die Initiative ausging, von erneuten Filmvorführungen erfuhr.
Das 1. STUBENKINO verpassten wir. Das 2. war als Filmgespräch mit dem Thema „Sushi“ deklariert und fand am 16. 2. ab 17 Uhr in einem der oberen Räume des Stadtparkes statt. Wir zahlten 4 Euro als anteilige Raummiete, erlebten mit 45 anderen Kinofreunden einen als Lustspiel bezeichneten Streifen, konnten über Situationskomik lachen, vermissten die Schönheit Suhls und frische Luft. Letzteres verkürzte das Filmgespräch sehr. Ich konnte die Darstellung der DDR, die immerhin viele unserer Lebensjahre umfasste, ertragen, weil ich mir sagte, es sei ein Lustspiel, so eines könnte man auch von heutigen Zuständen drehen. Dieser Schutzschild verhinderte mir den Verdruss, den andere empfanden, wie ich später z. B. in einer Lesekreis-Veranstaltung erfuhr.
Den Frischluftmangel konnten wir auf unserem langen Heimweg ausgleichen, nicht so die mangelhafte Vorführtechnik. Zwar hatten einige Zuschauer gleich zu Beginn die Erhöhung der Laustärke gefordert. Gegen ein Zuviel hatte dann aber keiner protestiert, auch ich nicht, weil ich annahm, nur meinem feinen Gehör erginge es so übel.
Diese dumme Rücksichtnahme bereute ich schmerzlich. Schon am gleichen Abend setzten die Ohrenbeschwerden ein. Mein empfindliches Gehör war überstrapaziert wurden. Nur ganz allmählich ließen die Schmerzen am folgenden Abend nach. Seit ich von der Klicksonartechnik für Blinde auf der Internetseite des Vereines „anders-sehen.de“ las, ist mir bewusst, dass ich mir Marterung durch Lautstärke nicht antun darf; denn es besteht begründete Hoffnung, das Gehör könne mir dereinst das Zurechtfinden in der Finsternis erleichtern.
Ich empfehle : http://www.anderes-sehen.de/
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
8 Kommentare
3.050
Antje Hellmann aus Jena | 28.02.2013 | 23:43  
3.050
Antje Hellmann aus Jena | 28.02.2013 | 23:47  
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 01.03.2013 | 05:37  
Sandra Rosenkranz aus Sömmerda | 01.03.2013 | 10:00  
3.050
Antje Hellmann aus Jena | 01.03.2013 | 11:02  
Sandra Rosenkranz aus Sömmerda | 01.03.2013 | 12:08  
2.126
Silke Dokter aus Erfurt | 01.03.2013 | 13:47  
13.453
Uwe Zerbst aus Gotha | 03.03.2013 | 10:32  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige