Jubiläum der Selbshilfegruppe Angehörige Demenzkranker in Donndorf

Donndorf: kloster donndorf |

Selbsthilfegruppe feiert zehnjähriges Bestehen

Angehörige Demenzkranker finden in Donndorf Hilfe und Ansprechpartne

r
Die Diagnose „Demenz“ trifft Betroffene und ihre Angehörigen häufig unerwartet und wirft viele Fragen auf. Wie soll man damit umgehen? Wo findet man Hilfe? In dieser Situation sind Selbsthilfegruppen ein guter Ansprechpartner. Seit 10 Jahren leiten Christiane und Klaus Dölgner aus Donndorf die Selbsthilfegruppe für Angehörige Demenzkranker. Jeden ersten Montag im Monat trifft sich die Gruppe im Wohnstift des Klosters Donndorf. Als selbst betroffene Angehörige, war es dem Ehepaar Dölgner ein Anliegen, eine Möglichkeit zum Austausch und zur Hilfe zu schaffen. Hier erfahren die Besucher zum Beispiel Adressen von Anlaufstellen, können sich über Probleme und Erfahrungen im Alltag austauschen oder bekommen Tipps für praktische Hilfen im Alltag. So wurden im Treffen Bücher und Spiele vorgestellt, die speziell auf die Bedürfnisse demenzkranker eingehen. Gestiftet hatte diese der SingLiesel Verlag Karlsruhe. Passend zum zehnten Geburtstag der Gruppe gab es Bücher, die beispielsweise alte Volkslieder enthalten. Das Besondere: Die Lieder sind nicht nur auf extra dicke Seiten gedruckt, sondern werden per Knopfdruck auch vorgesungen. Andere Bücher erzählen, extra kurz geschriebene Geschichten aus alten Zeiten. Viele Fotos sollen zusätzlich das vorhandene Erinnerungsvermögen anregen. Ein Memory mit Bildern von Stars der 50er und 60er Jahre, wie Freddy Quinn oder Lieselotte Pulver, ermuntert die Erkrankten zum aktiven Spielen und Geschichtenerzählen. Mit großem Interesse wurden die Bücher begutachtet und auch gleich ausgeliehen, um sie in der Praxis zu testen.
Für ihre langjährige Arbeit bedankte ich auch Sylvia Zachariä von der Beratungsstelle für Selbsthilfe des Gesundheitsamtes Artern bei Christiane und Klaus Dölgner mit einer Urkunde. Sie hob die wichtige Aufgabe des Ehrenamtes hervor und hofft auf eine weiter andauernde Arbeit.
Interessierte Besucher sind jeden ersten Montag des Monats im Wohnstift des Klosters um 16 Uhr herzlich willkommen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige