Nette Leute

Wärme und Licht wie von ungezählten Sonnen
Schönes Wetter heute und so nette Leute
Seit Wochen dörrt brennende Hitze alles aus. Selten sinken die Temperaturen, selten fällt Regen. Land und Leute stöhnen unter der Hitzewelle. Wohl dem, der wie wir nicht berufstätig ist, nahe einem Freibad wohnt, das kühlende Nass genießen kann. Hunderte kommen zu Fuß, mit Rädern und Autos in unser Familienbad, erholen sich beim Schwimmen, bei Sport und Spiel. Dank fleißiger ehrenamtlicher Leute ist am folgenden Tag alles wieder wie neu: sauberes Wasser in blanken Becken, gepflegter Rasen, einladende Spielgeräte und Sitzgelegenheiten, Sonnenschirme über das weite Gelände verstreut. Ehrenamtliche Heinzelmänner und –frauen scheinen am Werk gewesen zu sein. Wir danken ihnen für ungetrübtes Sommervergnügen.
Nicht nur Menschen, Tiere und Pflanzen leiden unter andauernder Hitze. Manch moderne Technik kapituliert vor ihr wie eines Tages unser Eisschrank. Mit Schrecken gewahrte ich die Pfütze, eilte zu den Nachbarn, bat um Kühlkapazität für gefährdete Vorräte. Mir wurde doppelt geholfen. Mit dem Gummikarren gelangte tropfendes Gut über die Straße ins Zwischenquartier. Der Nachbar schlug sein Notizbuch auf, wählte die Nummer „des guten Jungen“, den er aus DDR-Zeiten kennt, beschrieb ihm unser Malheur, und am nächsten Morgen stand der kompetente Fachmann, der gute Junge mit grauem Bart und grauen Schläfen vorm Tor. Viel hatte er nicht zu tun; denn die Technik hatte sich über Nacht ausgeruht. Der gute Junge kontrollierte, gab sein Okay. Unser Tiefkühlschrank kühlt wieder tief, wie es seine Aufgabe ist.
Bestätigt hatte sich der Spruch: „ Besser Nachbar an der Wand als Freund und Bruder über Land.“
Aber schon wenige Tage später musste ich den freundlichen bärtigen Handwerker für die Waschmaschine um Hilfe bitten. Die Trommel ließ sich nicht öffnen, war völlig verklemmt. Das war kein Versagen der Technik, sondern mein menschliches Ungeschick. Ohne genau zu sehen, bediene ich Maschinen. Was und warum auch immer, ich hatte etwas falsch gemacht. Der gute Junge öffnete, schraubte wieder zu, führte mir die funktionierende Klappe vor und eilte zum nächsten Hilfesuchenden. Ich aber merkte bei der nächsten Wäsche, dass ich mit der Öffnung der Trommel immer Probleme haben würde. Kurz nach meinem Hilferuf stand der Bärtige, nur leicht in seinen grauen Bart brummend, vor mir, lockerte die Verriegelung und versprach, den dritten Besuch nicht auf die Rechnung zu setzen. Er hielt Wort. Von ihm erfuhr ich, dass unsere Waschmaschine noch ein DDR-Modell ist.
Vergesslichkeit, Missverständnisse, schlechte Konzentration sind bei mir wie bei vielen Leuten Folgen der Hitze. Um den Wochenendeinkauf gut zu bewältigen, ging ich vor 8 Uhr zum NP-Markt. Alles klappte wie am Schnürchen. Noch vorm Frühstück half mir mein Mann, die Waren zu verstauen. Leider fehlte mein Portemonnaie. Wo war es? Manfried suchte in Beuteln und Taschen, ich in meinem Gedächtnis. Am Verpackungstisch hatte ich zweierlei gleichzeitig getan. Ich hatte meine Einkäufe verstaut und mich dabei mit einer Bekannten unterhalten. Ich wusste, wo das Vermisste lag. Also ging ich den Weg ein zweites Mal; denn unser Auto stand weit weg in der Garage.
Die Oberfläche des Packtisches war leer. Aber die Kassiererin entsann sich, rief nach der Verkaufsstellenleiterin, die mir das Gesuchte aushändigen konnte. „Ein junger Mann aus Langenroda gab es an der Kasse ab. Nein, den Namen weiß ich nicht.“ Aber die Kundin, mit der ich ein Schwätzchen gemacht hatte, erinnerte sich: „Es muss ein Jäger gewesen sein, der mit den vielen Kindern.“ Inzwischen bedankte ich mich telefonisch bei dem ehrlichen Finder, Jens Jäger. Seine drei Kinder hörte ich durchs Telefon. Hier nochmals meinen Dank dem netten jungen ehrlichen Mann.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
5 Kommentare
7.498
Johannes Leichsenring aus Hermsdorf | 04.08.2013 | 22:55  
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 04.08.2013 | 22:57  
7.498
Johannes Leichsenring aus Hermsdorf | 04.08.2013 | 23:06  
683
Siegfried Langenberg aus Sömmerda | 04.08.2013 | 23:45  
7.498
Johannes Leichsenring aus Hermsdorf | 04.08.2013 | 23:57  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige