Scheuklappen an Brillen

Neuigkeit aus Kassel
Als wir am Samstagvormittag vom Blumenladen heimwärts gingen, war Wiehes Hauptstraße fast auto- sowie menschenleer. Aber auf der gegenüberliegenden Straßenseite kam uns eine Radfahrerin entgegen. Plötzlich radelte sie quer über die Fahrbahn und hielt direkt neben uns. Erst jetzt erkannte ich die Leidensgefährtin. Begegnen wir uns, so gibt es immer einen kleinen Plausch über Arztbesuche, Arznei, meistens aber über das Befinden unserer Augen. Sie fragte nicht, wie ich erwartet hatte, nach der Verwirklichung des Ilmenauer Forschungsprojektes „Brillenfolie für AMD-Patienten“.
Stattdessen sprudelte es nach der Begrüßung gleich aus ihr heraus: „Ich war mit unserer Tochter in Kassel beim Optiker. Dort entwickelt jeder Mitarbeiter eine besondere Brille, der eine für grauen Star, der andere eine Brille für uns AMD-Patienten. Die ist getönt wie eine Sonnenbrille und an den Seiten geschlossen.“
Letzteres fand ich komisch, dachte: “Also mit Scheuklappen wie bei den Pferden“, fragte, ob sie die Brille probiert habe, was sie kosten solle, ob sie dieselbe kaufen wolle.
„Ach, wissen Sie ich habe schon fünf Brillen liegen. Mit keiner kann ich richtig sehen. Immer alles verschwommen. Wenn ich wüsste, dass sie mir helfen würde, würde ich sie kaufen, obwohl sie mit den Seiten komisch aussieht. 180 Euro, das geht ja. Brillen sind nun mal sehr teuer. Aber erst will ich mit meinem Augenarzt sprechen.“
„Ich würde verlangen, die AMD-Brille einige Tage zur Probe tragen zu dürfen.“ Mit diesen Worten fasste ich meine Bedenken zusammen, und wir wünschten uns ein schönes Wochenende. Wir zogen mit Einkauf (zwei Packungen Direktsaft und Blümchen) heimwärts, sie radelte zum Einkauf, ich mit schützender Sonnenbrille, sie ohne diesen Schutz.
In meinem Kopf kreisten die Gedanken: „So einfach ist das: Da entwickeln Optiker einfach mal AMD-Brillen, auch Brillen für Star-Patienten. Sie wollen uns Scheuklappen aufsetzen wie den Pferden. Dann sehen wir dank AMD geradeaus nur eine dunkle Scheibe, nach der Seite dank seitlich geschlossener Brille überhaupt nichts mehr, sind aber um 180 Euro ärmer und um eine böse Erfahrung reicher. Gut, dass ich die E-Mail heute Morgen abschickte. Ich bin gespannt, ob die überrregionale Tageszeitung meiner Bitte nachkommt. Hoffentlich!“
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
7 Kommentare
13.094
Eberhard :Dürselen aus Weimar | 10.02.2014 | 19:11  
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 10.02.2014 | 20:04  
1.048
Regina Kleiber aus Sondershausen | 10.02.2014 | 20:11  
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 10.02.2014 | 22:30  
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 11.02.2014 | 07:04  
1.048
Regina Kleiber aus Sondershausen | 11.02.2014 | 20:13  
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 11.02.2014 | 22:09  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige