Zum Glück o. B.

Tag vom Licht durchflutet
Drei frostige Lumpazi
Von wegen die Eisheiligen! Dass ich nicht lach`! Am Freitag, dem 11. 5., war es schon morgens schwül-warm, als wir nach Artern zum Arzt startete, 27, mittags im Schatten über unserem Wasserreservoir 30 Grad. Vor der Arztpraxis kein freier Parkplatz, Laufen war angesagt. Das Wartezimmer warm, trotz weit geöffneter Tür, voll trotz guter Organisation. Warten wegen der paar zu ziehenden Fäden. Nein, es ging um mehr. Wir fieberten dem Befund entgegen. Ich hörte die Schwestern flüstern: „Keine Befunde in der Post.“ Die erlösten Patienten verabschiedeten sich: „Wir wünschen Ihnen einen schönen Urlaub.“ Ich wusste, das hatte Manfried gehört, aber nichts von den fehlenden Befunden. In mir fragte es stöhnend: „Wie lange werden wir dieses Mal warten müssen? Wann wird es den Befund geben? Wird es ein OB sein?“
Geschickt zog die Schwester die Fäden, bedauernd sagte sie: „Leider kam noch kein Befund. Der wird uns morgen oder am Montag erreichen.“ Da trat der Arzt ein und brachte die Erlösung: „Zwar habe ich noch keinen schriftlichen Befund, aber am Telefon sagte man mir, dass es ein harmloser Leberfleck sei.“ Aufatmen im Doppel, Dankbarkeit.
Ich mochte meines Mannes Hautarzt wegen seiner Schnoddrigkeit von Anfang an nicht. Nun musste ich einsehen, dass er ein mitfühlender Mensch ist, dies aber meistens verbirgt.
Nach der guten Nachricht war die Hitze leichter zu ertragen. Zu Hause stand das Essen bereit. Das Friko-Lieferauto kam pünktlich. So sparte ich den Wochenendeinkauf. Wir durften den Mittagsschlaf genießen. Aber trotzdem wäre es mir lieber gewesen, bei der anwachsenden Gewitterstimmung nicht mehr aus dem Haus zu müssen. Doch auf unserem Programm stand ein Theaterbesuch in Weimar, Abfahrt 17 Uhr 30, Heimkunft ungewiss, aber wahrscheinlich nicht vor Mitternacht; denn lang ist Goethes Schauspiel „Faust“. Wie würde die Faustoper von Charles Gounod sein?
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
5 Kommentare
3.886
Lydia Schubert aus Nordhausen | 14.05.2012 | 17:15  
3.863
Karin Jordanland aus Artern | 14.05.2012 | 21:14  
3.760
Annett Deistung (HarzWusel) aus Nordhausen | 15.05.2012 | 23:11  
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 16.05.2012 | 00:06  
5.691
Petra Seidel aus Weimar | 18.05.2012 | 15:12  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige