Weg mit dem Dreck: Um zwei Wochen verschoben auf 6. April!

Bereit für den Frühjahrsputz: Rohrborns Ortsteilbürgermeister Detlef Knörig (Mitte), Manfred Thiel (rechts) und Maik Pfeiffer. Foto: Heyder
In Rohrborn und ganz Sömmerda schwingen Einwohner am Wochenende die Besen zum Frühjahrsputz

Von Axel Heyder

SÖMMERDA/ROHRBORN. Die Besen sind ausgemottet, die Arbeitsschuhe schon fast geschnürt. Die Bürger von Rohrborn wollen dem Dreck eine Abfuhr erteilen. Am Samstag, 6. April, hat im Ort kaum einer etwas anderes vor, als beim Frühjahrsputz zu helfen – damit es im Ort schöner wird.

 Der Dorfgraben ist wieder dran, der muss regelmäßig gereinigt werden. Zwei Helfer werden abgestellt, die Markierungssteine an der Straße zu säubern und zu richten. Straßen werden gefegt und Winterstreugut entfernt. „Selbst die Kinder beteiligen sich“, sagt Detlef Knörig, Ortsbürgermeister von Rohrborn. Er lässt es sich nicht nehmen, in Arbeitshose voranzuschreiten. „Ich denke, wir machen das schon seit mindestens 25 Jahren“, erzählt Knörig. Er ist stolz auf seine gut funktionierende Dorfgemeinschaft. ­„Viele Familien mit Kindern sind hierher gezogen.“ Das freut ihn. „Schließlich ist unser Ort besonders kinderfreundlich“, betont der Bürgermeister.

 Jährlich ruft die Stadt Sömmerda, deren Ortsteil Rohrborn ist, zum großen Reinemachen auf. Die Aufgabe klingt einfach: „Unser Sömmerda – sauber und schön!“ Doch um das Ziel zu erreichen, bedarf es vieler fleißiger Hände. Von 9 bis 12 Uhr – diese drei Stunden sollten sich möglichst viele Bürger Zeit für ihre Stadt nehmen. Zudem sind Unternehmen, Schulen, Kindergärten, Verbände, Vereine und Bürgerinitiativen aufgerufen, die Besen zu schwingen. Ziel ist ein frühjahrsfrisches Sömmerda, in dem Besucher und Einwohner den Osterspaziergang genießen können. So formuliert es die Stadt in einem Aufruf an ihre Bürger. Gäste sollen eine gepflegte Kreisstadt erleben. Für das Säubern der öffentlichen Flächen, Straßen und Plätze im Stadtgebiet und in den Ortsteilen werden Säcke ausgegeben. In Rohrborn ist das alles schon selbstverständlich.

Säcke gibt es im Bau- und Umweltamt und im Stadtteil „Neue Zeit“/Offenhain in den Wohnungs-Unternehmen. Bei Bedarf werden sie während er Putzaktion verteilt. Die Abfuhr der am Straßenrand abgestellten Säcke erfolgt ab 10 Uhr und an den folgenden Werktagen.


Die Stadt teilte heute mit:
Frühjahrsputz 2013 wegen Winterwetter verschoben
Die aktuelle Wettersituation mit Schnee auf den Straßen, öffentlichen Flächen und Plätzen und weiter angekündigten neuen Schneefällen, veranlasst die Stadtver-waltung Sömmerda den für kommendes Wochenende (23. März) organisierten Frühjahrsputz im Stadtgebiet Sömmerda und in den Ortsteilen zu verschieben.

Hiermit ruft die Stadt Sömmerda im Namen des Bürgermeisters unter dem bewährten Motto

„Unser Sömmerda - sauber und schön!“
am Samstag, dem 06. April 2013, von 9.00 Uhr - 12.00 Uhr

alle Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen, Schulen, Kindergärten, Verbände, Vereine und Bürgerinitiativen zum Mitmachen auf.

In der Vorwoche werden für das Säubern der öffentlichen Flächen, Straßen und Plätze im Stadtgebiet und in den Ortsteilen Säcke ausgegeben. Bitte melden Sie sich zu den bekannten Sprechzeiten im Bau- und Umweltamt, Zi. 1.16, bei Herrn Nötzold.

Im Stadtteil „Neue Zeit“/ Offenhain sind die Säcke in den Wohnungsunternehmen erhältlich.

Während der Putzaktion selbst werden bei Bedarf Säcke durch Mitarbeiter der Stadtver-waltung bzw. der Wohnungsunternehmen ausgegeben.

Die Abfuhr der am Straßenrand abgestellten Säcke erfolgt ab 10.00 Uhr.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige