Bürgerkrieg in Syrien

Wie lange schaut die Welt wieder zu?
In Syrien kommen jeden Tag grausame Massaker ans Tageslicht.
Schon einmal schaute die Welt zu, als in Europa, vor unserer Haustür, in Srebrenica so etwas geschah um hinterher sich von Unschuld freizusprechen wollen, das man ja nicht eingreifen konnte. Und so etwas sollte nicht wieder vorkommen, so der Spruch der führenden Länder.
Nun sind wieder Tausende Menschen von einem Regime, fast nur Zivilisten, da runder hunderte von Kleinkindern, grausam massakriert worden.
Alle Bemühungen bisher, das ganze friedlich zu lösen, sind gescheitert! Ein militärisches eingreifen ist unabdingbar geworden, ansonsten sterben noch Zehntausende Menschen unter der Herrschaft von Assad !
Warum immer eine hundertprozentige Zustimmung in der UNO immer sein muss, ist nicht mehr nachvollziehbar. Man sollte doch solche Beschlüsse mit 75% akzeptieren, denn einige Staaten werden immer für einem Staat sein der auch keine Demokratie hat oder nur wenig, da Sie in Ihrem eigenen Land die Freiheit der andersdenkenden auch mit Füßen treten oder beschneiden, wie in der Ukraine, China, Iran oder auch Russland das jetzt die Demonstrationen gegen Putin verboten hat und der gegen ein eingreifen in Syrien ist.
Das eingreifen muss natürlich auch immer auf einer freiwilligen Basis passieren, so das niemand sein eigenes Leben auf Spiel setzen muss!
Der Aufstand in Libyen hat gezeigt, das man auch mit kurzzeitiger Hilfe aus der Luft den Aufständischen helfen kann, da diese nicht die Mittel haben wie das Militär es vorweisen und einsetzen kann.
Wir machen uns Mitschuldig, wenn wir wieder einmal zuschauen. Der Mensch kann einfach nicht aus der Vergangenheit lernen! Er tut es einfach nicht.
Solange es noch solche Diktatoren auf der Welt gibt, wird ein solcher Konflikt nie ohne Blutvergießen gehen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige