City - Maut

City-Maut Artern, 05.10.2012

Was denken sich eigentlich die Verkehrsminister von Bund und Ländern wenn Sie eine solche Gebühr einführen wollen?
Das sind Mittelalterliche Methoden, als man da zu jedem Zugang der Stadt zahlen musste!
Sie lassen sich mit dem Fahrrad, wie ein Herr Carius aus Thüringen im Anzug radelnd in der Zeitung abbilden um anschließend mit seinem dicken Auto weiter zufahren! Das ist die größte Frechheit vorne weg! Diese Leute dürfen dann auch ohne zu zahlen mit Ihrem Auto in alle Städte fahren!
Das gleiche gab es schon einmal, als die Grünen zu Ihrem Amtsantritt über die protzigen Autos aller Minister geschimpft hatten und mit dem Rad ankamen. Heute kann es nicht groß genug sein um selbst zu protzen!
Wenn man jeden Tag für die Einfahrt in die Stadt eine Gebühr von 6 Euro bezahlen soll, können gleich alle Geringverdiener zu Hause bleiben. Denn dann bleibt nichts mehr übrig!
Wenn die großen Städte das einführen sollen, dann werden die kleineren Städte und Dörfer dies auch verlangen und das mit Recht! Denn die Leute fahren auch unsere Straßen kaputt! Die Fuhrunternehmer können gleich schließen, denn Sie müssen schon kräftig für die Autobahnmaut zahlen! Kleine Briefzusteller die nur 1-3 Cent für die Austragung pro Brief bekommen wird es dann nicht mehr geben!
Die Gebühren sollen nur für die Straßen genommen werden, so sagen Sie jedes Mal, aber 1- 2 Jahre später werden die Gelder wieder missbraucht und an anderer Stelle verschwendet.
Als die Wiedervereinigung war hat man auch 25 Pfennige auf den Spritpreis draufgelegt um die Straßen zu sanieren, aber abgeschafft oder nur für Straßenausbauarbeiten ist nie Geld mehr da!
Wer fährt dann noch in die Innenstädte? Warum soll ich noch 6 Euro für ein paar Brötchen ausgeben? Dann verfahr ich doch lieber 2 Euro auf die grüne Wiese!
Die nächste Frage wäre dann, müssen Anwohner in der Innenstadt dafür jedes Mal blechen wenn Sie zur Arbeit außerhalb fahren müssen?
Der Plan ist einfach irre! Eine solche Überlegung wie man den Leuten noch mehr Geld aus der Tasche ziehen soll grenzt schon an Übermut und Dummheit! Denn dann werden die Städte Ihre Anziehung weiter verlieren und noch mehr werden auf die grüne Wiese ausweichen!
Da führt man schon Umweltzonen ein mit Sondergenehmigungen die Geld kosten und nun bekommen die Unternehmen noch eines oben drauf!
Ich frage mich nur noch, wann kommt endlich eine Atemsteuer für uns Menschen, für Kühe liegt ja auch schon eine „Abgassteuer“ in der Schublade, da Sie uns ja schwer belasten!?
Warum bezahlen ausländische Autofahrer die nach Deutschland kommen keine Mautgebühr, so wie wir in vielen Ländern auch zahlen müssen? Da kommt Geld herein, denn Millionen Autofahrer benutzen unsere Straßen täglich als Durchgangsland! Hier müsste zuerst angesetzt werden und man soll nur nicht sagen, Deutschland dürfe das nicht!
Mein Fazit, Deutschland hat für alles und alle Geld, nur für seine eigenen Leute und Städte nicht!
Und das in vieler Hinsicht!

Lutz Blobner
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige